TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Manta Reisen baut Malediven- und Sri-Lanka-Angebot aus
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Manta Reisen baut Malediven- und Sri-Lanka-Angebot aus

Freitag, 9. September 2016, 10:30

Manta Reisen erweitert sein Malediven/Sri Lanka-Programm erneut. Neben erhöhten Nonstop-Flugkapazitäten während der Wintermonate bietet der Spezialist für Ferien im Indischen Ozean Malediven-Reisenden künftig eine noch größere Auswahl an Hotels und Resorts. Wen es nach Sri Lanka zieht, findet im Manta-Katalog 2016/17 neue Rundreisen und spannende Unterkünfte

Drift Thelu Veliga Retreat

Neu im Malediven-Programm von Manta Reisen: das Drift Thelu Veliga Retreat

Manta Reisen baut sein umfassendes Programm für Malediven-Ferien weiter aus. Die Inseln im Indischen Ozean liegen laut General Manager Andy Zgraggen „nach wie vor im Trend". So bietet der Spezialist für Ferien im Indischen Ozean seinen Kunden attraktive Direktflüge mit Edelweiss Air an, die zwischen Oktober 2016 und April 2017 neu zweimal wöchentlich ab Zürich nach Malé fliegt. Die beiden Flugtage Mittwoch und Samstag sind dabei flexibel kombinierbar.

Sri Lanka

Sri Lanka lockt mit üppiger Natur

Mit dem Drift Thelu Veliga Retreat hat Manta eine zusätzliche exklusive Resort-Insel in seinen druckfrischen Malediven/Sri-Lanka-Katalog integriert. Die im Oktober 2015 eröffnete Viersterne-Anlage im südlichen Ari-Atoll umfasst 30 Villen, davon liegen zehn am weißen Sandstrand sowie 20 auf einem Steg über der Lagune mit direktem Zugang zum Hausriff. Wassersportbegeisterte und Erholungsuchende, die authentisches Malediven-Feeling erleben möchten, finden auf dem 120m langen und 60m breiten Eiland ein Paradies. Zu den weiteren Highlights im Katalog gehören drei komplett neu errichtete 5,5-Sterne-Resorts: Das im Juli 2016 eröffnete OZEN by Atmosphere at Maadhoo (Südmale-Atoll) eignet sich mit Kids-Club und Unterwasser-Restaurant besonders für Familien mit Kindern, während das Hurawalhi (Lhaviyani-Atoll) ein ideales Ziel für Paare und Spa-Liebhaber ab 18 Jahren ist. Die elegante Anlage öffnet ihre Türen voraussichtlich im November 2016. Zur gleichen Zeit startet auch das Milaidhoo (Baa-Atoll) in die erste Saison. Das luxuriöse Boutique-Resort befindet sich im UNESCO-Biosphärenreservat und gilt mit einem zur Schutzzone gehörenden hauseigenen Korallenriff als Hotspot für Taucher. Neben den drei brandneuen Resorts, bietet Manta Reisen künftig auch das zur bekannten Sun-Resorts-Hotelgruppe gehörende Kanuhura (Lhaviyani-Atoll) an, das nach einer Komplett-Renovierung im Dezember 2016 wieder eröffnet und mit persönlichem Service und erstklassigem Essen punktet.

Bei Schweizer Ferienreisenden nach wie vor gefragt ist auch Sri Lanka. Während die Malediven zum Entspannen einladen, zieht der Inselstaat die Gäste mit kulturellen Schätzen und üppiger Landschaft in seinen Bann. Manta Reisen offeriert eine breite Palette an neu konzipierten Ceylon-Rundreisen und -Hotelerlebnissen. Bei einem Aufenthalt in der luxuriösen Lodge Chena Huts am Rande des Yala Nationalparks lassen sich beispielsweise Elefanten beim Baden beobachten, während die Gäste des unter Schweizer Leitung stehenden Naratale Homestay das Leben auf einer Bio-Farm auf authentische Art und Weise kennenlernen.

Alle Saisonneuheiten und Klassiker sind im Katalog „Malediven/Sri Lanka 2016/17" zu finden, der ab sofort in Reisebüros und auf www.manta.ch erhältlich ist. Die Angebote sind ab sofort für Abreisen ab dem 1. November 2016 buchbar. Auch dieses Jahr bietet Manta Reisen in diversen Hotels interessante Frühbucher-Rabatte an. Details findet man bei den mit „Manta Early Bird" gekennzeichneten Hotels in der Katalog-Preisliste.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

WWF veröffentlicht Verhaltenskodex für Tauchtourismus mit Haien und Rochen

Freitag, 23. Juni 2017, 11:31

Hammerhai

Im Meer einem Hai begegnen – das ist für viele Menschen eine Horrorvorstellung. Immer mehr Taucher suchen jedoch die Begegnung mit den großen Raubfischen als Höhepunkt ihres Tauchgangs. Der WWF hat jetzt den ersten weltweiten Verhaltenskodex für einen nachhaltigen Tourismus mit Haien und Rochen veröffentlicht Schon jede vierte Hai- und Rochenart ist vom Aussterben bedroht. Hauptgrund für das Schwinden ist Überfischung: Haie werden einerseits zielgerichtet befischt und wegen ihrer Flossen...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.