TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Mares-Atemregler „Abyss 22“: Neuauflage eines Klassikers
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Mares-Atemregler „Abyss 22“: Neuauflage eines Klassikers

Mittwoch, 13. Januar 2016, 09:45

Nur wenige Atemregler haben so viele treue Anhänger gefunden wie der alte „Abyss 22“. Besonders die robuste, schwere Erste Stufe „MR22“ wird immer wieder von Tauchern angefragt, während diejenigen, die noch eine besitzen, sie nie hergeben würden. Jetzt erscheint zur „boot 2016“ die Neuauflage „ABYSS 22 Classic“ exklusiv für den deutschsprachigen Raum

Mares "Abyss 22 Classic"

Rückkehr eines Klassikers: Der Atemregler „ABYSS 22 Classic" ist wieder da

Entgegen dem allgemeinen Trend, dass alles kleiner und leichter werden muss, schwärmt jeder Taucher, der die alte Erste Stufe „MR22“ kennt, von ihrer Robustheit und Zuverlässigkeit. Mit einem Gewicht von 947 g wiegt sie immerhin 434 g mehr als die aktuelle Erste Stufe „52X“. Trotzdem hat sie Kultstatus erreicht. Darum verbindet Mares jetzt alte Tugenden mit neuer Technik. Die „MR22“ bekommt das aktuelle A.C.T.–Ventil. Die Advanced Coating Technology hat die Lebensdauer der Mares-Ventile um 600% erhöht und sich bereits in anderen Modellen bewährt.

Natürlich wartet Mares auch bei der Zweiten Stufe mit aktueller Technik auf und erfüllt höchste Ansprüche. Im Gegensatz zu Atemreglern anderer Hersteller leitet Mares fast die gesamte Luft durch das Bypass-Rohr am Ventilsystem vorbei. Das beschert dem Atemregler eine extrem hohe Kaltwassertauglichkeit und garantiert perfekten Atemkomfort in allen Tiefen. Bei der Optik der Zweiten Stufe hat sich das Mares-Team für das „Abyss“-Modell der Jahre 2000 – 2004 entschieden. Das klassische Design der „Turbine“ rundet die Kombination perfekt ab.

Die Verschmelzung von klassischem Design mit seinen alten Tugenden und modernster Technologie dürfte auf dem Atemregler-Markt seinesgleichen suchen. Mit der Neuauflage des „ABYSS 22 Classic", die ausschließlich im deutschsprachigen Raum erhältlich sein wird, haben alle Taucher exklusiv die Möglichkeit, sich mit diesem einzigartigen Atemregler ein Stück Mares-Geschichte zu sichern. Der „ABYSS 22 Classic" wird zu einem Preis von 439 Euro zu haben sein. Infos: www.mares.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.