TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Mares auf der „boot 2011"
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Mares auf der „boot 2011"

Dienstag, 4. Januar 2011, 11:56

In Düsseldorf dreht sich vom 22. bis 30. Januar 2011 mal wieder alles um die „boot". In Halle 3 am Stand E54 wird Mares mit seinem kompletten Produktprogramm zu finden sein

Am Stand von Mares (Halle 3, Stand E54) warten etliche Neuheiten und ausgeklügelte Präsentationen auf die Besucher der "boot"

Mit dem Microsoft Surface – einem Touchscreen in Tischform – gefüttert mit Daten, Filmen und Infos in 3-D werden in anschaulicher Weise die komplexen technischen Innovationen und Patente der Mares-Neuprodukte interaktiv erklärt – sachkundige Leitung inklusive. Denn der Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Mares Dr. Sergio Angelini steht dem Publikum für Fragen gerne zur Verfügung.

Web 2.0 oder Social Media sind Synonyme für das interaktive Internet. Der Nutzer wird zum Macher. Und dass jeder mitmachen kann, zeigen die Mares-Experten in Sachen Multimedia via iPad am Mares-Stand.

Neben „Icon Air" und der „red-dot"-prämierten Flosse „X-Stream", gibt es wieder viel Neues zu entdecken: Zum Beispiel die neuen Hybrid-Jackets, die neue Maskengeneration „X-VU" oder die komplett neue „Lady"-Neoprenlinie.

Brandaktuell und erstmalig im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit ist der ultimative Navy-Regler für allerhärteste Einsätze: „Abyss Navy" nennt sich das Prachtstück mit dem ab sofort Elite-Einheiten und Sonderkommandos abtauchen.

Apnoe-Weltmeister Christian Redl präsentiert die erfolgreiche „Pure Instinct"-Linie für anspruchsvolle Freitaucher und steht Rede und Antwort. Infos: www.mares.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Kein Stromschlag fürs Meer

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:21

Scholle

Das europäische Parlament hat am 16. Januar 2018 über die Ausgestaltung der EU-Fischerei abgestimmt. In der Verordnung sind 33 Rechtsvorschriften zusammengefasst, die regeln, wie, wann und wo künftig gefischt werden darf – auch die umstrittene Fangmethode der Elektrofischerei fällt darunter. Sie soll nach Willen des EU-Parlaments endgültig verboten werden. „Wir begrüßen, dass sich das EU-Parlament heute stark gegen die Elektrofischerei positioniert hat, damit steigen die Chancen, dass es in folgenden...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.