TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Mares auf der „boot 2014"
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Mares auf der „boot 2014"

Sonntag, 5. Januar 2014, 09:23

Was wäre die größte Wassersportmesse der Welt – die „boot" in Düsseldorf – ohne Neuprodukte, Trends und Highlights? Taktgeber in Sachen Innovation im Tauchsport ist einmal mehr das Traditionsunternehmen Mares

Mares auf der "boot"

Der Mares-Stand in Halle 3, Stand E54

Vom 18. bis zum 26. Januar 2014 schlagen Taucherherzen in Düsseldorf schneller. Das Adrenalin für den erhöhten Pulsschlag liefert Mares im Zentrum der Halle 3, gegenüber dem Aktionsbereich mit Tauchturm.

Just add information!
Mares präsentiert sich auf der „boot" gleich drei Mal: Mit dem Hauptstand E54 in Halle 3. Mit dem Diving Center Stand E62 ebenfalls in Halle 3 und dem Yachting Stand B57 in Halle 11.

Just add new products
Die Mares Entwicklungsabteilung öffnet in Düsseldorf erstmalig die Wundertüte und zeigt welche Trends 2014 den Takt angeben werden. Neben der Gewichtsreduzierung verschiedener Tauchprodukte stehen neue Designs und Farben im Mittelpunkt. Paradebeispiel ist die neue Maskengeneration „New X-Vision LiquidSkin". Für Besucher, die es in Sachen Technik ganz genau wissen wollen, steht der Chef der Mares-Entwicklungsabteilung Dr. Sergio Angelini als wandelndes Techniklexikon zu Verfügung.

Just add apnoe
Apnoe-Idole und Freitauchausbilder Christian Redl und Nik Linder stehen ebenfalls Rede und Antwort zur „großen Freiheit“ ohne Tauchgerät. Wer Fragen zur erfolgreichen „Pure-Instinct-Linie" für Freitaucher hat, der ist am Mares Stand in besten Händen.

Just add …
Das Schauspielerduo Dirk Moritz und Reneé Weibel plant eine Stippvisite, wie auch die Teilnehmerinnen der SeaStar Discovery 2014. Neben Promis und Sternchen gibt es am Hauptstand tolle Sachpreise für diejenigen Besucher zu gewinnen, die bereit sind ihr Wissen zu testen.

Just add benefit
Der Messeauftritt von Mares steht unter dem Zeichen „Spenden & Helfen" mit den Partnern YaquPacha, SharkProject und TurtleFoundation.

Infos: www.mares.com.

Schlagwörter: , , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.