TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Mit den Liveboards „Mermaid I" und „Mermaid II" durch Indonesien
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Mit den Liveboards „Mermaid I" und „Mermaid II" durch Indonesien

Samstag, 26. März 2011, 11:06

Die seit mehreren Jahren aus Thailand (Similan Islands und Burma) und Indonesien (Bali bis Komodo) bekannten Tauchkreuzfahrtschiffe „Mermaid I" und „Mermaid II" sind ab sofort bei Dive & Dream neu im Programm und ab Ende Mai 2011 ganzjährig in Indonesien unterwegs

Ab Mai ganzjährig in Indonesien unterwegs: die "Mermaid I", Foto: Mermaid Liveaboards

Die komfortabel ausgestatteten, aus Stahl gebauten Liveboards fahren verschiedene Tauchziele in Indonesien an und bieten mit einem breit gefächerten Tourprogramm einmalige Taucherlebnisse.

Die „Mermaid I" fährt 10-tägige Tauchsafaris ab/bis Bali in den Komodo-Nationalpark sowie von Bali über Komodo bis Flores (und zurück). Von Maumere/Flores aus wird ebenfalls Alor angefahren – ein exotisches Tauchgebiet, das noch nicht viel betaucht wurde. In den Wintermonaten geht es ab/bis Sorong nach Raja Ampat, dem Hotspot der Biodiversität. Überführungstouren von Sorong über Ambon nach Maumere (in zwei Touren) werden ebenfalls angeboten. Dive-&-Dream-Preisbeispiel: 10 Tage/9 Nächte in AC-Budget-Kabine, Übernachtung/VP, inkl. 8 Tauchtage, Komodo, ab/bis Bali (Preis pro Person ohne Flüge) kosten 2.095 Euro.

Das Schwesterschiff „Mermaid II" unternimmt 8-tägige Tauchsafaris, ebenfalls ab/bis Bali nach Komodo, sowie von Bali über Komodo nach Flores. Zusätzlich werden Touren nach Alor, ab/bis Maumere/Flores angeboten. Dive-&-Dream-Preisbeispiel: 8 Tage/7 Nächte in AC-Budget-Kabine, Übernachtung/VP, inkl. 6 Tauchtage, Komodo, ab/bis Bali (Preis pro Person ohne Flüge) sind für 1.400 Euro zu haben. Infos: www.dive-and-dream.de.

Schlagwörter: , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.