TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Neu bei Aldiana: Freediving-Kurse
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Neu bei Aldiana: Freediving-Kurse

Montag, 19. September 2011, 14:46

Ein völlig neues Tauchgefühl erleben Gäste des Aldiana Fuerteventura und Makadi Bay beim Freediving. In jeweils zweitägigen Kursen erlernen die Teilnehmer die ursprünglichste Form des Tauchens – ganz ohne Pressluftflasche oder andere technische Hilfsmittel

Freediving

Bei Aldiana sind jetzt Freediving-Kurse und ein Freediving-Event im Programm

Im Basic-Freediver-Kurs stehen hierbei zwei Theorie-Einheiten, ein Atem-Workshop an Land, zwei Technik-Einheiten im Pool und eine abschließende Prüfung auf dem Programm. Aufbauend auf den Basic-Lehrgang erlangen die Teilnehmer im Kurs „Freediver-Level-1" das Wissen und die Fähigkeit, im Freiwasser bis zu 20 Meter tief zu tauchen. In zwei Trainingseinheiten werden zu diesem Zweck die korrekte Abtauchtechnik und die richtige Körperhaltung trainiert.

Ebenfalls neu im Programm von Aldiana ist das Freediving-Event im Aldiana Makadi Bay. Vom 12. bis 16. November 2011 vermitteln namhafte Experten ihren tauchbegeisterten Schützlingen, wie die physische Leistungsfähigkeit durch mentale Entspannung noch weiter gesteigert werden kann. Die Kurse „Basic-Freediver" und „Freediver-Level-1" sind für 99 beziehungsweise 129 Euro pro Person buchbar. Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs „Freediver-Level-1" sind eine ausreichende körperliche Fitness und ein Mindestalter von 14 Jahren. Jugendliche unter 18 Jahren benötigen darüber hinaus eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Das fünftägige Freediving-Event im Aldiana Makadi Bay kann für 49 Euro pro Person, zuzüglich der Gebühren für anfallende Bootsfahrten, gebucht werden. Bei Buchung in Verbindung mit der Reise sind zwei Tauchgänge gratis. Infos: www.aldiana.de.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.