TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neue Fußteilflosse „Seawing Nova" von Scubapro

Rubrik: Tauchausrüstung

Neue Fußteilflosse „Seawing Nova" von Scubapro

Donnerstag, 8. August 2013, 07:58

Power, Technologie und Design: Die außergewöhnliche Flosse „Seawing Nova" von Scubapro gibt es jetzt auch als Full-Foot-Version. Sie hat die gleichen hervorragenden Eigenschaften wie die Geräteflosse

Scubapro "Seawing Nova FF"

Die neue „Seawing Nova FF" von Scubapro

Die im Strömungskanal entwickelte „Seawing Nova" hat eine außergewöhnlich hohe Kraftübertragung, eine ausgezeichnete Passform und bietet ein starkes Design, das mit dem Re- Dot -Award „product design 2011" ausgezeichnet wurde.

Anstelle der allmählichen Krümmung einer traditionellen Flosse besitzt die „Seawing Nova" ein schmales Gelenk, die sogenannten Powerrippen. Das Flossenblatt klappt erst weich, dann hart ab – genau wie die Schwanzflosse eines Delphins oder Wals. Der Taucher hat so jederzeit den perfekten Anstellwinkel und das gesamte Blatt generiert einen außergewöhnlich hohen Schub bei gleichzeitig geringerem Widerstand.

Kickt man härter, biegen sich die Flossenspitzen nach oben und das Wasser wird stärker kanalisiert, was zu einer höheren Geschwindigkeit führt. Die extra breite Abrisskante gibt zusätzlichen Vortrieb.

Die tote Sektion zwischen Fußteil und Flossenblatt erzeugt Widerstand aber keine Beschleunigung – deswegen wurde dieser Teil entfernt. Das Wasser fließt direkt unter das Blatt und der Taucher erfährt deutlich mehr Schub mit weniger Anstrengung.

Die Seawing besteht aus einem Material, das die besten technischen Eigenschaften vereint: Monprene, das auch bei der Raumfahrt eingesetzt wird. Dauertests beweisen es: 1.000.000 Kicks und keinerlei Materialermüdung – die Flosse ist nahezu unzerstörbar.

Das neue Full-Foot-Fußteil ist äußerst bequem und komfortabel und kann sowohl mit als auch ohne Neoprensocken getragen werden.

Die schwarze „Seawing Nova FF" ist in den Größen XS-SL ab sofort beim autorisierten Scubapto-Fachhändler zum Preis von 99 Euro erwerben. Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.