TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neue Maskengläser bei Subgear

Rubrik: Tauchausrüstung

Neue Maskengläser bei Subgear

Dienstag, 15. Juni 2010, 08:11

Die neuen „Ultra Clear"-Gläser sind mit einem speziellen Verfahren hergestellt und besitzen daher keinen grünen Schimmer. So ermöglichen sie dem Taucher eine perfekte Farbwahrnehmung. Die „Ultra Clear"-Gläser sind als erstes in der neuen Subgear-Zweiglasmaske „Vista" verarbeitet

Subgear Maske Vista

In der "Vista" von Subgear sind Gläser ohne Grünschimmer verarbeitet

Jedes normale Glas hat einen grünen Schimmer, der normalerweise keinen bedeutenden Einfluss auf die Farbwahrnehmung hat. Bei den Lichtverhältnissen im Wasser werden die Farbwahrnehmung und der Lichtdurchfluss aber stärker beeinflusst. Die neuen „Ultra Clear"-Gläser sind mit einem speziellen Verfahren besonders hochwertig produziert und daher ohne grünen Schimmer. So gewähren sie perfekte Farbwahrnehmung unter Wasser.

Die „Ultra Clear"-Gläser sind als erstes in der neuen Zweiglasmaske „Vista" zu finden. Die Maske ist aus hochwertigem, weichem Liquid-Silicone hergestellt und mit dem komfortablem EZ-Zentral-Schnellverschluss sowie einem zusätzlichem zweitem Maskenband ausgestattet. Die „Vista" bietet extrem große Fenster für fast uneingeschränkte Sicht – auch nach oben.

Die „Vista" ist mit transparentem Silikon in den Farben Orange, Clear, Blau, Rot, Gelb, Weiß und Ice-blue sowie mit schwarzem Silikon in Schwarz beim autorisierten Subgear-Fachhändler zum Preis von 57 Euro erhältlich. Infos: www.subgear.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.