TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neue Taucheruhren von Chris Benz

Rubrik: Tauchausrüstung

Neue Taucheruhren von Chris Benz

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 13:16

Die wohl schönste digitale Taucheruhr der Welt, die „DEPTHMETER Digital" von Chris Benz, ist ab sofort mit drei neuen Farben erhältlich: „Kaimangrün", „Feuerfischrot" sowie die Special Edition „Aloha", die speziell für die weiblichen Taucher entwickelt wurde

Chris Benz DEPTHMETER Digital

Die drei neuen Taucheruhren der „DEPTHMETER Digital"-Kollektion von Chris Benz

Ein weiteres Highlight der „feuerfischroten" Variante bildet die weitverbreitete Taucherflagge, die auf dem Zifferblatt als „Tauchsignal" integriert wurde. Damit baut Chris Benz Watches Intl. die „DEPTHMETER Digital" Baureihe auf insgesamt 23 Varianten aus und sichert sich damit die größte Auswahl an Tiefenmessermodellen weltweit.

Technische Merkmale

  • Gehäuse aus Marine-Edelstahl mit verschraubtem Gehäuseboden und verschraubter Krone
  • gravierter Gehäusebodendeckel mit Seriennummer
  • einseitige drehbare Lünette (Stellring) in schwarz bzw. blau, Durchmesser 41mm
  • Zifferblatt mit nachleuchtenden Indexen und Zeigern
  • Saphirglas
  • Wassertemperaturmesser
  • Tiefenmesser mit digitaler Anzeige bis 80m
  • 200m/20bar wasserdicht
  • Maximaltiefenspeicher
  • automatische Einschaltung des Tauchmodus (ab 1m Wassertiefe)
  • einstellbare Maximaltiefenwarnung auf die gewünschte Maximaltiefe
  • Auftauchwarnung bei zu schnellem Auftauchen
  • hochwertiges, ganggenaues Quarzwerk
  • Protokolldaten für 4 Tauchgänge (Tauchzeit, Wassertemperatur und Tauchtiefe)
  • zweite Zeitzone (ideal für den Urlaub)
  • Stoppuhr mit Zwischenzeit
  • Datum, Kalender, Alarm (Wecker)
  • hochwertiges und langlebiges Kautschukband mit aufgedruckter Deko-Tabelle oder Metallband aus Marine-Edelstahl mit Tauchverlängerung und Sicherheitsschließe
  • Preis: ab 470,00 Euro

Infos: www.chrisbenz.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.