TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » UW-Fotografie » Neue UW-Action-Cam „Micro 2.0“ von SeaLife
Sea Explorers

Rubrik: UW-Fotografie

Neue UW-Action-Cam „Micro 2.0“ von SeaLife

Sonntag, 22. Mai 2016, 10:26

Großartige Videos und Bilder – einfach gemacht: Die „Micro 2.0“ von SeaLife fängt unvergessliche Erinnerungen sowohl über als auch unter Wasser zuverlässig ein

UW-Action-Cam „Micro 2.0“ von SeaLife

Die neue UW-Action-Cam „Micro 2.0“ von SeaLife

Mountainbike-Touren, Wanderungen, Ausflüge mit dem Kanu, Tauchgänge oder Schnorcheln: Die neue Action-Cam „Micro 2.0“ nimmt bei jeder Freizeitaktivität farbenprächtige Fotos und HD-Videos auf. Dafür sorgen der hochauflösende 16-MP-Sony-Bildsensor und die vier „Land & Sea“- Bildmodi, die den Fotografen mit automatischer Belichtungsanpassung und Farbkorrekturen optimal unterstützen.

Beim Einsatz im Pool, im See oder im Meer garantieren die drei digitalen Farbkorrektur-Filter lebendige und brillante Farben. Das dauerhaft versiegelte Gehäuse erfordert keine O-Ring-Pflege, so dass keine Gefahr von Wassereinbruch besteht. Die „Micro 2.0“ ist bis 60 Meter wasserdicht. Dabei muss die kompakte Kamera nicht in Watte gepackt werden: Die vollständige Gummierung macht sie schlagresistent und sehr langlebig. Die „Micro 2.0“ verzichtet komplett auf komplizierte Menüs, sondern macht die Bedienung mit einem Bildschirm-Guide und einfachen Shortcuts kinderleicht.

UW-Action-Cam „Micro 2.0“ von SeaLife

UW-Action-Cam „Micro 2.0“ von SeaLife mit dem Blitz „Sea Dragon 2500"

Auch längere Unternehmungen steckt die „Micro 2.0“ weg: Der Panasonic-Lithium-Akku liefert doppelt so viel Power wie in vergleichbaren UW-Kameras und schafft rund tausend Bilder oder mehr als drei Stunden Video mit einer Ladung. Die Kamera ist in zwei Varianten verfügbar, die sich mit 32 GB und 64 GB lediglich durch den verfügbaren Speicherplatz unterscheiden.

Dank der WiFi-Vorschau und der kostenlosen SeaLife-App (verfügbar für Android und iOS) sind die Aufnahmen im Handumdrehen bereit, um sie mit Freunden und der Familie zu teilen und diese am Abenteuer teilhaben zu lassen. Während die Kamera eingeschaltet ist, lässt sich das Livebild sogar drahtlos direkt auf ein Smartphone oder Tablet übertragen.

Zahlreiches optionales Zubehör, wie eine aufsetzbare Nahlinse und diverse Befestigungslösungen machen die „Micro 2.0“ zum perfekten Begleiter in allen Lebens- und Freizeitlagen. Im Set mit den „Sea Dragon“-Lampen „1500“ und „2500“ entfaltet die „Micro 2.0“ bei Unterwasseraufnahmen ihr vollständiges Können.

„Die ‚Micro 2.0‘ ist die einzige Foto- und Videokamera, die ich immer dabei habe, die selbst mein 6-jähriger Sohn bedienen kann und um die ich mich nicht sorgen muss. Für mich sind die Bilder und Videos die Besten, die spontan im echten Leben passieren. Denn was ist ärgerlicher als DAS Foto zu verpassen, nur weil man seine Kamera nicht dabei hat, weil Sie nass werden oder einen Schlag abbekommen könnte?“, so Niklas Stoss, Scubapro Produkt Manager.

Die neue „Micro 2.0“ von SeaLife ist beim autorisierten Scubapro-Fachhändler zu folgenden Preisen erhältlich:

  • SeaLife „Micro 2.0“ 32 GB WiFi für 499 Euro
  • SeaLife „Micro 2.0“ 64 GB WiFi für 559 Euro
  • SeaLife „Micro 2.0 Sea Dragon 1500 Pro Set“ für 779 Euro
  • SeaLife „Micro 2.0 Sea Dragon 2500 Pro Set“ für 999 Euro

Infos: www.scubapro.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Kein Stromschlag fürs Meer

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:21

Scholle

Das europäische Parlament hat am 16. Januar 2018 über die Ausgestaltung der EU-Fischerei abgestimmt. In der Verordnung sind 33 Rechtsvorschriften zusammengefasst, die regeln, wie, wann und wo künftig gefischt werden darf – auch die umstrittene Fangmethode der Elektrofischerei fällt darunter. Sie soll nach Willen des EU-Parlaments endgültig verboten werden. „Wir begrüßen, dass sich das EU-Parlament heute stark gegen die Elektrofischerei positioniert hat, damit steigen die Chancen, dass es in folgenden...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.