TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » UW-Fotografie » Neue UW-Action-Video-Cam „Edge X" von Intova

Rubrik: UW-Fotografie

Neue UW-Action-Video-Cam „Edge X" von Intova

Samstag, 14. März 2015, 09:33

Die neue Foto- und Videokamera „Edge X" von Intova bringt einen neuen Standard auf den Markt der Unterwasserkameras. Es ist die einzige Action-Video-Cam mit integrierter Fotofunktion und Blitzauslöser auf dem Markt

Intova Edge X

Die neue UW-Kamera „Edge X" von Intova

Klein, Kompakt und Multifunktional liefert die „Edge X" 1080p full HD Videos mit bis zu 60 Bildern/Sekunde. Die Kamera besitzt ein 160°-Weitwinkelobjektiv, einen 60x digitalen Zoom und bietet Bilder mit 12 Megapixeln. Die Wifi-Funktion ermöglicht eine gleichzeitige Bedienung und Live-Anzeige auf Laptop, Tablet oder Smartphone (mit App). Dies erfolgt mit einer drahtlosen Foto/Video-Übertragung.

Die „Edge X" unterstützt Micro-SD-Karten bis zu 64 GB (Class 10 für 1080p HD-Video erforderlich). Intovas einzigartiges und patentiertes Unibody-Design baut die Elektronik direkt in das Gehäuse. Ihr flaches Design ermöglicht den Betrieb über und unterhalb der Wasseroberfläche. Das optisch flache Glasobjektiv verfügt über eine wasserabweisende und antireflektierende Beschichtung. Die Kamera ist bis 60 Meter Tiefe wasserdicht, und die Gehäusetasten können in jeder Umgebung benutzt werden.

Die hochwertige LCD-Anzeige der „Edge X" agiert als Sucher und Wiedergabemonitor. Um die Nutzungsdauer der Batterie zu erhöhen, kann die LCD-Anzeige abgestellt werden. Die Akkulaufzeit mit LCD-Anzeige und Wifi liegt bei 1,5 Stunden und bei 2 Stunden, wenn LCD-Anzeige und Wifi ausgeschaltet sind. Das Kameragehäuse schwimmt und ist aus schlagfestem Gummi gebaut.

Die „EDGE X" ist inklusive UW-Gehäuse, Lithium-Ionen-Akku, USB-Kabel, Schwimmband, Objektivdeckel, Anti-Glanz Kapuze, Silikonfett und Gebrauchsanleitung auf einer Mini CD für 369 Euro im Fachhandel zu haben. Infos: www.intova-official.com.

Intova Edge XIntova Edge XIntova Edge X

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.