TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neue Vollgesichtsmasken von Ocean Reef

Rubrik: Tauchausrüstung

Neue Vollgesichtsmasken von Ocean Reef

Sonntag, 14. November 2010, 09:49

Nach dem großen Erfolg der „Neptune"-Serie stellt Ocean Reef zusammen mit Vertriebspartner Azenor nun eine neue Generation der Vollgesichtsmasken mit der Modellbezeichnung „G.Divers" vor. Die bisherigen Modelle der „Neptune"-Serie „Space", „Raptor" und „Predator" bleiben weiterhin als Professional-Sparte erhalten, während die neue Modelllinie „G.Divers" verstärkt Freizeit- und Hobbytaucher, sowie auch Tauchschulen/-lehrer ansprechen soll

G.Divers Emerald

Das neue Vollgesichtsmasken-Modell "G.Divers Emerald"

Die Masken sind in den vier neuen Farben weiß, cobalt-blau, emerald-grün und rosa in den Größen S-M und M-L erhältlich und werden inkl. 2. Stufe und MD-Schlauch zum Preis von 469 Euro ausgeliefert. Optional erhältlich ist sinnvolles Zubehör wie zum Beispiel ein Oberflächenventil, eine Schnellkupplung sowie eine Halterung für optische Gläser.

Auf die Kommunikationsmöglichkeit unter Wasser muss auch bei dieser Modellreihe nicht verzichtet werden. In Verbindung mit dem bewährten UW-Kommunikationssystem auf Ultraschallbasis von Ocean Reef wird das Tauchen zu einem völlig neuen Erlebnis und trägt weiterhin zu einer erhöhten Sicherheit bei. Die neue Dimension der Kommunikation unter Wasser eröffnet auch neue Möglichkeiten in der Ausbildung. Ein Aspekt, der neben dem jetzt noch günstigeren Anschaffungspreis besonders für Tauchschulen interessant sein dürfte. Infos: www.gdivers.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.