TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Neuer Tauchreisekatalog „Tauchwelten 2018“ erscheint zur „boot 2018“

Rubrik: Tauchreisen

Neuer Tauchreisekatalog „Tauchwelten 2018“ erscheint zur „boot 2018“

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:27

Auch im kommenden Jahr präsentiert die Essener Tauchsportorganisation International Aquanautic Club GmbH & Co. KG, kurz „i.a.c.“, zusammen mit seinem hauseigenen Reisebüro Tauchen & Reisen weltweit, den neuen Katalog „Tauchwelten 2018“

Tauchwelten 2018

Der neue Katalog „Tauchwelten 2018“

Neu im Programm sind zwei Resorts auf den Philippinen, einige Malediveninseln, ein Hotel in der dominikanischen Republik, weitere Tauchkreuzfahrtschiffe in Ägypten sowie Hotels in der Region Marsa Alam und ganz neu: das Zielgebiet Azoren.

Der Katalog ist auf dem Weg zum „Magalog“, d.h. er enthält einige redaktionelle Beiträge, z.B. zu den Themen „Dein erster Tauchurlaub“ und „Malediven – Reisebericht: Inselparadies für Tauchneulinge und Fortgeschrittene“ sowie Reisetipps der Urlaubsprofis von Tauchen & Reisen weltweit.

Das Team von Tauchen & Reisen weltweit berät auf der „boot 2018“ vom 20. bis 28. Januar in Düsseldorf persönlich auf dem i.a.c. Stand in Halle 3, Stand B28. Besucher haben außerdem die Möglichkeit, viele der im Katalog vertretenen Tauchbasen auf dem großen Messestand des i.a.c. kennenzulernen und sich über ihren nächsten Tauchurlaub zu informieren. Attraktive Messeangebote werden brandheiß kurz vor Messebeginn auf dem Stand und auch online auf www.tauchen-weltweit.de präsentiert und sind direkt auf der Messe sowie per E‑Mail unter info@tauchen-weltweit.de buchbar.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.