TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Neuer Tauchreiseveranstalter light and blue auf der „boot"

Rubrik: Szene

Neuer Tauchreiseveranstalter light and blue auf der „boot"

Samstag, 17. Dezember 2011, 11:06

Der Tauchreiseveranstalter light and blue ist 2012 das 1. Mal auf der „boot" vertreten und präsentiert zahlreiche Messespecials und ein Reisegewinnspiel

light and blue Team

Das Team des Tauchreiseveranstalters light and blue

light and blue ist 2012 das 1. Mal mit einem eigenen Stand auf der beliebten Wassersportmesse vertreten und bietet individuelle Tauchreisen ganz nach den persönlichen Vorlieben und Wünschen der Kunden an. Das Besondere: Die GmbH ist Reiseveranstalter und Reisebüro zugleich. So können Kunden jede Reise zu jedem Ziel pauschal buchen oder sich Flug, Hotel, Tauchsafaris und Tauchpakete ganz individuell zusammenstellen lassen und das alles zum besten aktuellen Tagespreis. Die Produktpalette umfasst weltweite Reiseziele, mit besonderem Schwerpunkt auf Ägypten, Malediven, Philippinen, Thailand, Indonesien und Tauchkreuzfahrten. Die Tauch- und Reiseprofis von light and blue, Hans Heider, Oliver Mischo und Franz Kerscher haben langjährige Erfahrung in der Touristik und zusammen mehr als 4000 Tauchgänge.

light and blue

light and blue ist auf der "boot" in Halle 3, Stand C62 zu finden

Speziell zur „boot“ werden zahlreiche Sonderpreise, Specials und Messehighlights angeboten. Besucher können sich direkt am Messestand von light and blue Reiseangebote erstellen lassen oder gleich auf der Messe buchen. Zudem haben alle Besucher am light and blue Stand die Chance, eine Traumreise auf die Philippinen zu gewinnen. Der Preis ist ein einwöchiger Aufenthalt im Malapascua Exotic Dive Resort auf der Philippineninsel Malapascua, nördlich von Cebu, inkl. ÜF, Transfers und 5 Tauchgänge für eine Person (Teilnahme direkt am Messestand, Halle 3 – Stand C62). Infos: www.lightandblue.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.