TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neues ABC von Scubapro

Rubrik: Tauchausrüstung

Neues ABC von Scubapro

Sonntag, 27. Februar 2011, 09:36

Scubapro bringt die neue Maske „Volta" und den neuen Schnorchel „Verve" auf den Markt

Scubapro Maske und Schnorchel

Neu bei Scubapro: die Maske "Volta" und der Schnorchel "Verve"

Ein spezieller Farbprozess ermöglicht den einzigartigen Metall-Look der Maske „Volta". Sie punktet mit ihrer angenehmen Passform und ihrem großen Sichtfeld. Neigungsfreie Gläser garantieren verzerrungsfreie Sicht. Sie verfügt über einen Super-Flex Nasenerker, der für einfachen Druckausgleich sorgt, und flexible Maskenschnallen mit Schnellverstellmechanismus. Die „Volta" ist mit schwarzem Silikon in den Farben Shadow Black, Midnight Orange und mit klarem Silikon in den Farben Shadow Blue und Shadow Yellow zum Preis von 59 Euro erhältlich.

Der neue Schnorchel Verve hat einen innovativen, besonders wirksamen Spritzschutz und fängt nahezu jeden Wasserspritzer ab. Mit dem Drop-Away-Faltenschlauch und dem Maskenclip mit Schnellverschluss ist er besonders geeignet für Taucher. Das anatomische Mundstück und das hochwertige Ausblasventil bieten größtmöglichen Komfort. Der „Verve" ist in den modischen Farben Blau, Weiß und Gelb zum Presi von 32,90 Euro zu haben. Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.