TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neues Jacket „X-Black" von Scubapro

Rubrik: Tauchausrüstung

Neues Jacket „X-Black" von Scubapro

Mittwoch, 30. Januar 2013, 15:04

Dem neuen Jacket „X-Black" von Scubapro sieht man die Qualität und Robustheit auf den ersten Blick an – und spätestens beim Anlegen spürt man die Bequemlichkeit

Scubapro X-Black

Das neue Jacket „X-Black" von Scubapro

Selbst im komplett aufgeblasenen Zustand engt das neue „X-Black" den Taucher nicht ein. Die verbesserte, ergonomische Airnet-Rückentrage schont den Rücken und bietet gleichzeitig optimale Polsterung. Das exklusiv mit roten Bungees ausgestattete AirFlex-System ist die neueste Scubapro-Errungenschaft: sehr hohe Auftriebskapazität in Stromlinienform für präzise Tarierung und beste Stabilität an der Oberfläche.

Das „X-Black" ist mit dem neuen Scubapro-Schnellablassventil ausgestattet. Dieses erhöht den Luftfluss um 15 Prozent und ermöglicht so eine noch schnellere Reaktion. Der stärkere Seilzug und die flachere Form verringern den Widerstand. Der Knopf des Seilzugs greift sich aufgrund seiner neuen Form leichter.

Der balancierte Power Inflator (BPI) wurde ebenfalls überarbeitet. Durch das stromlinienförmigere und ergonomischere Design ist der Einlassknopf jetzt leichter aufzufinden und erfordert weniger Kraftaufwand beim Drücken. Das Mundstück ist weicher und komfortabler.

Auch sonst lässt das „X-Black" nichts missen: ergonomische Blase, optimierte Bleitaschen mit hartem Boden, neue Airnet-Trimm-Bleitaschen, Octopus-Tasche auf beiden Seiten, Messerhalterung, hochwertige schwarze Reißverschlüsse. Das exklusive Design mit Netzeinsätzen, hochwertig designeten Logos und roten Bungee-Straps gibt dem Jacket den letzten Schliff.

Das „X-Black" ist in den Größen S-XXL beim autorisierten Scubapro-Fachhändler für 619 Euro zu haben. Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.