TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Neues Malediven-Resort eröffnet im Dezember

Rubrik: Tauchreisen

Neues Malediven-Resort eröffnet im Dezember

Freitag, 11. November 2011, 07:38

Dusit International zieht es auf die Malediven: Neues Luxusresort eröffnet im Dezember auf der Insel Mudhdhoo – stilvolle private Villen und Spa-Anwendungen in luftiger Höhe

Dusit Thani Maldives

Das neue Malediven-Resort von Dusit auf der Insel Mudhdhoo im Baa-Atoll, Foto: © Dusit International

Dusit International baut sein Portfolio weiter aus: Im Dezember diesen Jahres eröffnet die asiatische Hotelgruppe ihr erstes Haus auf den Malediven. Das auf der Insel Mudhdhoo im Baa-Atoll gelegene Luxusresort ist vom internationalen Flughafen Male aus in etwa 35 Minuten mit dem Wasserflugzeug erreichbar. Vom neuen Inlandsflughafen Dhavarandhoo, der Anfang 2012 eröffnen wird, beträgt die Fahrzeit zum Resort nur zehn Minuten mit dem Schnellboot. „Unser erstes Haus auf den Malediven bildet die ideale Ergänzung für unser wachsendes Portfolio – und einen weiteren bedeutenden Meilenstein für die Marke Dusit", sagte Chanin Donavanik, Chief Executive Officer von Dusit International. „Das Resort wird die Mannigfaltigkeit thailändischer Gastfreundschaft mit der faszinierenden Schönheit der Malediven verbinden."

Versteckte Oase in traumhafter Umgebung
Weiße Sandstrände und eine türkisfarbene Lagune säumen das Resort, das sich perfekt in die üppige tropische Vegetation der Insel einfügt. Schon bei der Ankunft in der großzügig gestalteten Lobby mit ihrer von einheimischen Kunsthandwerkern gefertigten Holzdecke empfängt den Gast die entspannte Atmosphäre des Insel-Resorts, dessen Architektur klassische und moderne Thai-Kunst reflektiert.

Die 100 Villen des Resorts warten mit viel Platz und modernster Ausstattung auf; 46 Beach Villas mit einer Fläche von jeweils 122 Quadratmetern verfügen zum Großteil über einen eigenen Pool. 30 Lagoon Villas locken auf je 128 Quadratmetern mit einer privaten Veranda und Pool sowie direktem Zugang zum Strand und zur Lagune. Die 20 Ocean Villas sind jeweils 178 Quadratmeter groß. Sie laden mit eigenem Sonnendeck, Pool und Cabana sowie großen Ruhebetten und Liegestühlen zum ungestörten Entspannen ein. Zu den generell sehr luxuriösen Unterkünften gesellen sich zwei Beach Residences sowie zwei Ocean Pavillons; sie bieten je zwei Schlafzimmer, einen großen Swimmingpool sowie Essbereiche im Haus und im Freien. Zur Ausstattung aller Villen gehören ein 46-Zoll-LED-Fernseher, Internet Protocol Television (IPTV), kostenloser WiFi-Internetzugang und eine IPhone-Docking-Station mit BOSE-Surround-Soundsystem. Für Genuss und Erfrischung sorgen eine eigene Bar mit einer Selektion an Gourmetprodukten, ein Weinkühlschrank samt individueller Weinauswahl, Nespresso-Kaffeemaschine und Teekocher. Als erstes Resort weltweit hält das Dusit Thani Maldives zudem hochwertige Pflegeprodukte der Luxusserie Body Remedies von Molton Brown bereit.

Dusit Thani Maldives

Das neue Resort aus der Luft, Foto: © Dusit International

Exquisite Bars und Restaurants für Gourmets
Das Restaurant Market bietet beliebte Klassiker, leichte Lunch-Gerichte und ein reichhaltiges internationales Frühstücksbüffet an. Oberhalb der Lagune liegt das Benjarong, das kulinarische Aushängeschild eines jeden Dusit Thani Hotels. Hier wird klassische Thai-Küche mit modernen Akzenten serviert. Im entspannten Ambiente des Restaurant Sea Grill erwarten den Feinschmecker direkt am Strand frische Köstlichkeiten aus dem Meer sowie Steaks und Gegrilltes. Auf der zweiten Etage des Benjarong lädt die Sala Bar zum Chill-out ein. Bei frisch gemixten Cocktails wie Mojito mit Lemongrass oder Thai-Basilikum können die Gäste den Tag Revue passieren lassen – und dabei den herrlichen Sonnenuntergang genießen oder durch das hauseigene Teleskop die Sterne beobachten. In der ungezwungenen Atmosphäre der Sand Bar werden zum abendlichen Cocktail auch einladende Tanz-Beats des Hotel-DJs gespielt. Erlesene Tropfen aus der ganzen Welt warten im unterirdischen Weinkeller auf ihre Genießer.

Entspannung zwischen Palmenkronen
Das Ambiente des Devarana Spa könnte kaum exotischer sein; sechs Behandlungsräume sind in luftiger Höhe zwischen Palmenkronen untergebracht; der Gast erreicht sie über eine Wendeltreppe. Zwei weitere Anwendungsbereiche befinden sich ebenerdig bei der Rezeption des Spas. Das Team der Wellness-Oase bietet erstklassige Anwendungen, darunter Massagen, Gesichtsbehandlungen, Körper-anwendungen, Maniküre und Pediküre an. Zudem wartet das Resort mit einem komplett ausgestatteten Fitnesscenter auf; Personal Trainer und Yogalehrer sind ebenfalls verfügbar.

Das Herzstück des Resorts ist der 750 Quadratmeter große Swimmingpool, der um eine stattliche Zypern-Zeder herum angelegt wurde. Die Freizeitaktivitäten umfassen unter anderem Tauchen, Schnorcheln, Kitesurfen, Wasserskifahren, Kanufahren, Fischen und Wakeboarden. Die Insel Mudhdhoo ist für ihre Delphine und Schildkröten bekannt, die hier häufig gesichtet werden können. Ganz in der Nähe liegt zudem das UNESCO-Biosphärenreservat Hanifaru Huraa. Bei Exkursionen mit einem ortsansässigen Meeresbiologen können die Gäste viel Wissenswertes über die Umgebung erfahren. Ein Kinderclub und Spielbereich, Bibliothek, Internet-Arbeitsplätze und eine Auswahl an Boutiquen runden das Angebot des Dusit Thani Maldives ab. Infos: www.dusit.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.