TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Neues Tauchboot im Ozeaneum Stralsund
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Neues Tauchboot im Ozeaneum Stralsund

Samstag, 20. Mai 2017, 13:08

Ein neues Tauchboot, die „MANTIS", bereichert ab sofort die Ausstellungen des Ozeaneums Stralsund

Tauchboot "MANTIS"

Mit vereinten Kräften wird das Tauchboot „MANTIS" in die Ausstellung des OZEANEUMs manövriert, Foto: © Christian Rödel/Ozeaneum Stralsund

Ein Kran platzierte das gut zwei Meter lange und über eine Tonne schwere Unterwasserfahrzeug an seinem neuen Platz vor der Ausstellung „Erforschung und Nutzung der Meere“.

Das speziell für die Inspektion von Unterwasserpipelines und Montagen in bis zu 700 Metern Tiefe konstruierte Ein-Mann-Tauchboot kann sowohl von einem Piloten bäuchlings liegend oder vom Schiff aus ferngesteuert betrieben werden. “Mit unserem neuen Exponat wollen wir die immensen technischen Herausforderungen bei der Nutzung der Meere hautnah erlebbar machen. Es ist eine neue spannende Ergänzung für unsere Ausstellung“, so Dr. Sabine Brasse, Abteilungsleiterin Wissenschaft im Ozeaneum.

Einige Berühmtheit hat ein Schwesterschiff der „MANTIS" bereits durch einen Einsatz „In tödlicher Mission“ erlangt. Im gleichnamigen James-Bond-Film von 1981 steuerte ein Bösewicht das Tauchboot. Einen Eindruck von der beklemmenden Enge im Tauchboot erhalten die Ozeaneum-Besucher durch die geöffnete Einstiegsluke.

Infos: www.ozeaneum.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.