TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Wissenschaft » Nützliche Bakterien sind lebenswichtig für das Überleben der Korallenriffe

Rubrik: Wissenschaft

Nützliche Bakterien sind lebenswichtig für das Überleben der Korallenriffe

Freitag, 8. Juli 2016, 12:35

Wissenschaftler gehen davon aus, dass nützliche Bakterien der Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit von Korallen sein könnten. Diese Bakterien ermöglichten es den Korallen, den Auswirkungen der globalen Erwärmung zu widerstehen und trügen damit weltweit zum langfristigen Überleben der Korallenriffe bei

Korallenbleiche

Korallenbleiche an Heron Island, Great Barrier Riff, Foto: © XL Catlin Seaview Survey

„Gesunde Korallen interagieren mit komplexen Gemeinschaften von nützlichen Mikroben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese Mikroorganismen eine entscheidende Rolle bei der Fähigkeit der Korallen spielen, sich von Bleichen, verursacht durch steigende Temperaturen, zu erholen“, so Dr. Tracy Ainsworth vom ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies an der James Cook University, Leiterin einer kürzlich in der Zeitschrift „Science“ erschienenen Studie, die einen Überblick über das aktuelle Verständnis der bakteriellen Gemeinschaften auf Korallen vermittelt.

Korallen

Nahaufname von gebleichten und ungebleichten Korallen, Foto: © Raphael Ritson-Williams

Die Erforschung der Wechselwirkungen zwischen Korallen und Mikroorganismen stehen noch am Anfang. Die Forschergruppe um Dr. Ainsworth hat neue Wege für die Forschung aufgezeigt, die das Verständnis des Überlebens von Korallen bei sich schnell ändernden Umweltbedingungen an Riffen verbessern sollen.

„Wir wissen, dass Änderungen an der Gemeinschaft von nützlichen Bakterien sich auf wichtige Aspekte der Funktion von Wirtsorganismen wie Menschen oder Korallen nachhaltig auswirken, einschließlich ihrer Fähigkeit, weiteren Belastungen standzuhalten. Korallen setzen auf nützliche Bakterien aber wir verstehen diese Mikroben noch nicht gut genug, um zu wissen, wie sie das Überleben der Korallen beeinflussen", so Dr. Ainsworth.

Die Forschung diskutiert seit längerem, wie Korallen und Korallenriffe die zukünftigen Veränderungen der Umwelt, die sich wahrscheinlich sehr von den heutigen unterscheiden wird, in den kommenden Jahrzehnten überleben können. Die besten Bedingungen zum Überleben der Korallen sehen die Forscher darin, dass diese nicht physisch angetastet oder beeinträchtigt werden und eine gute Wasserqualität erhalten bleibt oder wiederhergestellt wird.

KorallenbleicheKorallenKorallenbleiche

Infos: www.coralcoe.org.au.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.