TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Palau jenseits der ausgetretenen Pfade mit Sam’s Tours entdecken
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Palau jenseits der ausgetretenen Pfade mit Sam’s Tours entdecken

Sonntag, 18. Januar 2015, 10:01

Von oben, von unten und quer über die Rock Islands: Palau bietet nach wie vor viele versteckte Schätze, die es zu entdecken gilt

Palau

Aus dem Helikopter eröffnet sich ein ganz neuer Blick auf Palau, Foto: © Judith Hoppe

Obwohl Palau kein Reiseziel für die Massen ist, sind viele Tauchplätze und Landausflüge unter Tauchern und Naturliebhabern bereits hinlänglich bekannt. Deshalb bemüht sich Sam’s Tours ununterbrochen, seine Gäste immer wieder mit neuen Angeboten und Abenteuern zu überraschen.

Und das ist dem Team von Unique Dive Expeditions, das bei Sam’s das Tauchen rund um die Laichaktivitäten der Roten Schnapper und Büffelkopf-Papageifische sowie das Schwarzwassertauchen eingeführt hat, mal wieder gelungen: Es hat neue Tauchplätze im Norden des Archipels ausfindig gemacht. Einige davon sind für die Forschung hervorragend geeignet und werden exklusiven Kleingruppen von Unique Dive Expeditions für ihre Erkundungstauchgänge in Kürze zugänglich gemacht. Die Gäste schauen den Meeresbiologen dabei über die Schulter und lüften gemeinsam Geheimnisse der Unterwasserwelt von Palau.

Die natürliche Schönheit der berühmten Rock Islands, einer UNESCO-Naturerbestätte, zeigt sich am besten aus der Vogelperspektive. Den perfekten Überblick bekommt man bei einem Helikopterrundflug und neuerdings auch beim Parasailing, einer in Palau soeben neu eingeführten Wassersportaktivität. Diese entspannte und sichere Art, sich 240 Meter über dem Meeresspiegel zu bewegen, wird mehrmals täglich angeboten.

Büffelkopf-Papageifische

Laichende Büffelkopf-Papageifische, Foto: © Richard Barnden

Die Ausblicke von oben verleiten sicherlich dazu, die Schönheit der Insel genauer unter die Lupe zu nehmen. Sam’s Tours hat kürzlich neue Wandertouren eingeführt, die Archäologie- und Vogelfans zu einer faszinierenden Entdeckungsreise auf Ulong Island beziehungsweise Ngerkuktabel Island mitnimmt. Die frühen Besiedlungsformen Palaus, die sich im dichten Grün des Regenwaldes verbergen sowie die endemische Vogelart der Palauischen Frucht-Taube warten darauf, gefunden zu werden.

Für Taucher, die von dieser Unterwasserwelt so fasziniert sind, dass sie ihr Hobby zum Beruf machen möchten, gibt es noch mehr gute Nachrichten: Sam’s Tours ist jetzt eine Fünf-Sterne-PADI-IDC-Tauchbasis und kann somit die komplette Ausbildungspalette vom Open Water Diver bis hin zum Tauchlehrer anbieten.

Marc Bauman, Sales- & Marketingdirektor von Sam’s Tours zeigt sich erfreut: „Wir haben viele treue Kunden, die immer wieder nach Palau kommen. Nach einiger Zeit fragen sie nach neuen Dingen, die sie vor Ort erleben können. Wir sind somit glücklich, dass wir unsere Gäste wieder einmal mit neuen, aufregenden Abenteuern überraschen können. Derzeit arbeiten wir am Programm für die Aktivitäten ab Oktober, um unser 25-jähriges Jubiläum zu feiern. Es bleibt also spannend…“

Ausführliche Informationen gibt es auf der „boot 2015" am Sam's-Tours-Stand in Halle 3, Stand Stand E74 und unter www.samstours.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.