TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Personelle Änderung bei den Sub Aqua Divecentern in Ägypten
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Personelle Änderung bei den Sub Aqua Divecentern in Ägypten

Dienstag, 9. Oktober 2012, 07:37

Volkmar Göldner, Operations Manager Ägypten & Mittlerer Osten, muss für eine Weile pausieren. In wenigen Monaten soll der erfahrene Mitarbeiter der Sub Aqua Divecenter wieder zur Verfügung stehen

Volkmar Göldner

Sub Aqua Divecenter: Volkmar Göldner nimmt eine Auszeit

Volkmar Göldner, langjähriger Mitarbeiter der Sub Aqua Divecenter in Ägypten & dem Mittleren Osten, hat das Unternehmen um eine längere Auszeit aus gesundheitlichen Gründen gebeten. Im Anschluss an die Genesungsphase wird er dem Unternehmen weiterhin als Staff-Trainer sowie Berater zur Verfügung stehen. Einstweilen wird Adel Labib, bisher Regionalmanager und ein enger Freund Göldners, die Aufgaben von diesem übernehmen.

Peter Aulinger, Geschäftsführer der Sub Aqua Divecenter, nimmt zu der Nachricht wie folgt Stellung: „Es ist mir nicht leicht gefallen, Volkmar Göldner von seinen Aufgaben zu entbinden, da ihm mit seinem unermüdlichen Engagement für unser Unternehmen gepaart mit seinem hohen Erfahrungsschatz in der Tauchindustrie eine Schlüsselfunktion für unsere Tauchbasen in Ägypten und dem Mittleren Osten zukommt. Aber was letztendlich zählt, ist die Gesundheit eines jeden unserer Mitarbeiter, und darum habe ich selbstverständlich zugestimmt. Einstweilen wünschen wir Volkmar eine rasche und vollständige Genesung." Infos: www.subaqua-divecenter.com.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.