TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Pierre-Yves Cousteau zu Gast im Deutschen Meeresmuseum
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Pierre-Yves Cousteau zu Gast im Deutschen Meeresmuseum

Donnerstag, 8. September 2011, 07:46

Pierre-Yves Cousteau, der jüngste Sohn des Meeresforschers und Filmemachers Jacques-Yves Cousteau ist am Freitag, den 16.09.2011, zu Gast im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Um 17:00 Uhr wird er im Chor des Meeresmuseums eine Fotoausstellung zum Leben und Schaffen seines Vaters eröffnen. Um 20:00 Uhr stellt er in einer Deutschlandpremiere im Ozeaneum unter originalgetreuen Walnachbildungen seinen Film „Secrets of the Mediterranean: Cousteau's Lost World" vor

Pierre-Yves Cousteau

Pierre-Yves Cousteau stellt in einer Deutschlandpremiere im OZEANEUM seinen Film "Secrets of the Mediterranean: Cousteau's Lost World" vor, Foto: © Cousteau Divers

Bereits seit 1982 steht ein Modell des berühmten Forschungsschiffes „Calypso" im Maßstab 1:50 im Erdgeschoss des Meeresmuseums. Jacques-Yves Cousteau war häufig mit dem ehemaligen Minensuchboot auf Expedition. Er widmete die meiste Zeit seines Lebens der Meeresforschung und veröffentlichte seine Ergebnisse und Erfahrungen in über 100 Filmen. Das Deutsche Meeresmuseum und die 1973 von Jacques-Yves Cousteau gegründete Cousteau Gesellschaft verbinden gemeinsame Ziele: Meeresschutz, Öffentlichkeitsarbeit für die Meere und die weitere Erforschung der Ozeane. Der 100. Geburtstag von Jacques-Yves Cousteau und der 60. Museumsgeburtstag waren Anfang des Jahres Anlass, eine umfangreiche Partnerschaft zwischen der Cousteau-Gesellschaft und dem Deutschen Meeresmuseum zu vereinbaren. „Dass wir jetzt den jüngsten Sohn von Jacques-Yves Cousteau mit einer Ausstellung und seinem fabelhaften Film bei uns begrüßen können, ist für uns ein besonderes Ereignis und ein weiterer Höhepunkt im Rahmen von 60 Jahren Deutsches Meeresmuseum", so Museumsdirektor Dr. Harald Benke.

Pierre-Yves Cousteau ist begeisterter Forschungstaucher und Präsident der Cousteau Divers, die Teil der Cousteau Gesellschaft sind. In seinem 45-minütigen Film zeigt Pierre-Yves Cousteau gemeinsam mit dem Biologen und Forscher Enric Sala die Schönheiten und die Probleme des Mittelmeeres im Jahr 2010. Zum Vergleich zwischen heute und früher arbeiteten sie Originalaufnahmen der ersten Mittelmeer-Expedition von Jacques-Yves Cousteau im Jahre 1946 ein. So wird u. a. deutlich, dass bis zu 90% der Fische inzwischen ihre Heimatgewässer verlassen haben. Doch es gibt auch Hoffnung: Schutzgebiete von Mallorca bis nach Korsika sollen der Natur zukünftig helfen, sich wieder zu erholen. Der Film entstand während einer Expedition mit National Geographic und zeigt atemberaubende Naturaufnahmen in HD. Er ist der zweite Film von Pierre-Yves Cousteau, der bereits im Jahr 2004 im Roten Meer auf den Spuren seines Vaters den Film „Silent World Revisited" drehte.

Karten für den einmaligen Film- und Vortragsabend mit Pierre-Yves Cousteau sind an der Kasse des Ozeaneums täglich von 9:30 – 18:30 Uhr und als Online-Ticket unter www.ozeaneum.de für 8 Euro erhältlich. Der Einlass im Ozeaneum ist ab 19:30 Uhr.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.