TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Port Ghalib Dive Challenge 2017 mit Scubapro und SeaLife

Rubrik: Szene

Port Ghalib Dive Challenge 2017 mit Scubapro und SeaLife

Samstag, 24. Juni 2017, 10:28

Spiel, Sport, Spaß – und das an einigen der schönsten Tauchplätze des Roten Meeres. Dazu zahlreiche Tauchexperten und viele glückliche Gewinner, diese einmalige Mischung wird den Tauchern während der Port Ghalib Dive Challenge vom 5. bis 12. November 2017 geboten. Scubapro und SeaLife sind mit dabei

Port Ghalib Dive Challenge 2017

Port Ghalib Dive Challenge 2017

Nach den erfolgreichen Dive Challenges der letzten Jahre, geht es dieses Jahr nach Port Ghalib, Ägypten. Eines der besten Hotels vor Ort, das SUNRISE Marina Resort, wird Austragungsort der Challenge sein.

Die Dive Challenge Teilnehmer erwartet eine Woche mit spannenden Wettkämpfen unter Wasser, schönen Tauchgängen und interessanten Workshops. Beim Foto-Workshop mit dem bekannten UW-Fotografen Tobias Friedrich können exklusiv SeaLife Kameras getestet werden. Und im Freediving-Workshop mit Nik Linder kann jeder Interessierte seine Freitauchfähigkeiten verbessern.

Alle Teilnehmer haben exklusiv die Möglichkeit Scubapro-Equipment vor Ort zu testen.

Auf die Top 10 des Wettbewerbs warten tolle Equipment-Preise von Scubapro und SeaLife. Zudem darf sich der Gewinner auf 1.000 Euro Preisgeld freuen.

Infos & Buchung: www.dive-challenge.com.

Schlagwörter: , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Klimawandel bedroht die schönsten Plätze der Erde

Sonntag, 19. November 2017, 10:18

Laut eines von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn, Deutschland, veröffentlichten Berichts ist die Anzahl der vom Klimawandel bedrohten Weltnaturerbestätten in nur drei Jahren von 35 auf 62 gestiegen, wobei Klimawandel die am schnellsten wachsende Bedrohung ist Der Bericht „IUCN World Heritage Outlook 2“ – der Nachfolgebericht des „IUCN World Heritage Outlook von 2014“ – bewertet zum ersten Mal, inwiefern sich die Aussichten für die Erhaltung aller 241...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.