TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Praktikum bei Mares

Rubrik: Szene

Praktikum bei Mares

Montag, 14. Februar 2011, 07:49

Mares bietet ab April bzw. Oktober 2011 eine Praktikumsstelle im Bereich Marketing Tauchsport an

Mares sucht Paktikanten

Aus der Ausschreibung:

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei Vorbereitung, Planung und Durchführung von Marketing- aktivitäten, z.B. Tauchevents, Testveranstaltungen zusammen mit Tauchsporthändlern, Messe „boot" in Düsseldorf
  • Organisation von Aussendungen
  • Bearbeitung von Endverbraucher-Mails
  • Erstellung von Schulungs- und Seminarunterlagen
  • Verwaltung und Aussendung von Testequipment

Anforderung:

  • vorteilhaft sind Erfahrungen im Tauchbereich
  • sehr gute Anwenderkenntnisse im Umgang mit MS Office
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Führerschein-Klasse B
  • Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende (während der Veranstaltungen)
  • Kommunikationsstärke, Belastbarkeit, Organisationstalent, Flexibilität, Teamgeist

Mares bietet:

  • Praktikumsstelle ab 6 Monate und länger
  • Einblick in einen weltweit agierenden Konzern
  • aktive Mitarbeit in Marketingaktivitäten
  • eigenverantwortliche Übernahme von Teilprojekten
  • kleines, junges Team mit sehr guter Arbeitsatmosphäre
  • Praktikumsgehalt 300,00 Euro

Wer Interesse hat, schickt bitte aussagefähige Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:
h.geissler@de.head.com.
Mares
c/o HEAD Germany GmbH
Personalabteilung
z.Hd. Frau Helga Geißler
Velaskostr. 8
85622 Feldkirchen

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.