TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Umwelt » Roter Thunfisch geht den Bach runter
Sea Explorers

Rubrik: Umwelt

Roter Thunfisch geht den Bach runter

Freitag, 19. März 2010, 08:06

Roter Thunfisch, © Brian Skerry / WWF

Die Anträge zum Schutz des bedrohten Roten Thunfisches auf der Vertragsstaatenkonferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens sind durchgefallen. „Das Votum der Vertragsstaaten ist eine Schande und setzt den König der Meere dem Untergang aus", sagt Karoline Schacht Fischereiexpertin des WWF.

„Diese Entscheidung ist ein Kniefall vor Wirtschaftsinteressen. Damit bleibt der Rote Thunfisch auch in Zukunft einer entfesselten Fischerei und einem nimmersatten japanischen Sushimarkt ausgesetzt." Vor allem Europa habe sich nach Ansicht des WWF um seine Verantwortung im Artenschutz gedrückt. „Die EU ist schon mit einem Schummelvorschlag nach Doha gefahren" so Schacht weiter. Doch selbst der „weichgespülte" EU-Antrag wurde abgelehnt.

Sowohl der Vorschlag Monacos als auch der Vorschlag der EU sind in der Abstimmung durchgefallen:

  • EU Vorschlag: 43 Ja-Stimmen, 72 Nein-Stimmen und 14 Enthaltungen
  • Monacos Antrag: 20 Ja- Stimmen; 68 Nein-Stimmen und 30 Enthaltungen

Infos: www.wwf.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher rekonstruieren die Geschichte des Meeresspiegels

Mittwoch, 21. Februar 2018, 09:37

Der Meeresspiegel steigt nach aktuellen Prognosen zwischen 80 und 180 Zentimetern bis Ende des Jahrhunderts. Für eine detaillierte Abschätzung der Auswirkungen ist es wichtig zu wissen, wie sich der Meeresspiegel in der jüngeren Erdgeschichte verhalten hat. In einer neuen Studie hat ein internationales Forschungsteam jetzt erstmals eine zentimetergenaue Rekonstruktion des Meeresspiegels im zentralen Pazifik während der vergangenen 6000 Jahre veröffentlicht Der aktuell global ansteigende Meeresspiegel ist eine unmittelbare Folge des...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.