TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Rückruf „Nemo Air"-Computer von Mares

Rubrik: Tauchausrüstung

Rückruf „Nemo Air"-Computer von Mares

Donnerstag, 23. Juli 2009, 20:08

Bei den „Nemo Air"-Computern kann eine Undichtigkeit in der Schnellkupplung entstehen. Mares bittet, mit diesen Tauchcomputern nicht mehr zu tauchen und sie unverzüglich zum Fachhändler zu bringen

Muss in die Werkstatt: Mares "Nemo Air"

Muss in die Werkstatt: Mares "Nemo Air"

Mares Italien hat eine Rückrufaktion des Tauchcomputer „Nemo Air" gestartet: Am O-Ring in der Schnellkupplung zwischen Schlauch und Tauchcomputer kann auch bei normalem Gebrauch eine Undichtigkeit entstehen, so dass Luft an der Schnellkupplung entweichen kann. Mares bittet alle „Nemo Air"-Besitzer unverzüglich das Tauchen mit dem Tauchcomputer zu unterlassen und die Computer zum Mares-Fachhändler zu bringen, bei dem der Computer gekauft wurde. Hier wird die Reparatur kostenfrei durchgeführt, sobald benötigten Austauschteile vorliegen.

Betroffen sind folgende Produkte:
414158 – „Nemo Air"
44200771 – HD-Schlauch mit QuickConnector „Nemo Air"
414159 – „Nemo Air" mit Kompass44200770 – QuickConnector „Nemo Air"

Wer diesbezüglich Fragen hat, kann Produktmanager Michael Hiller über die Hotline-Telefonnummer +49/89/909995-85 erreichen. Weitere Infos: www.mares.com

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.