TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Scooter-Tauchen im Lily Beach Resort & Spa auf den Malediven

Rubrik: Tauchreisen

Scooter-Tauchen im Lily Beach Resort & Spa auf den Malediven

Dienstag, 1. September 2015, 09:59

Das Lily Beach Resort & Spa at Huvahendhoo im Süd-Ari-Atoll auf den Malediven, das erst kürzlich von Rolls-Royce Motor Cars mit dem begehrten „International Hotel Five Star Standard Award“ ausgezeichnet wurde, erweitert sein Sportprogramm um zwei neue Highlights

Scooter-Tauchen

Neu im Programm im Lily Beach Resort & Spa: Scooter-Tauchen, Foto: © Prodivers

Ab sofort werden geführte Segway-Touren angeboten, um die Insel auf umweltfreundliche Weise zu erkunden. Aktive Reisende, die auch im Urlaub nicht auf sportliches Vergnügen verzichten möchten, kommen außerdem beim erlebnisreichen Scooter-Tauchen durch den kristallklaren Indischen Ozean auf ihre Kosten.

Segways sind innovative, elektrisch angetriebene Einpersonen-Transportmittel, die sich insbesondere bei der Erkundung von Großstädten oder Erlebnisparks weltweit großer Beliebtheit erfreuen. Mit den fahrbaren Untersätzen können von nun an auch die Gäste des Lily Beach Resort & Spa in gemütlichem Tempo die Schätze der Insel Huvahendhoo entdecken, während sie gleichzeitig die warme Sonne und leichte Meeresbrise genießen – und das, ohne die Umwelt mit Abgasen zu schädigen. Übrigens: Lily Beach ist das erste Hotel auf den Malediven, das seinen Hotelgästen Fahrspaß auf Segways ermöglicht.

Die farbenfrohe und vielfältige Unterwasserwelt macht die Malediven zum Tauchziel Nummer eins. Das Süd-Ari-Atoll ist zudem bekannt für die schönsten Tauchplätze der Inselgruppe und das Hotel selbst verfügt über ein Hausriff, an dem sich zahlreiche Meeresbewohner tummeln. Zur Entspannung am Strand oder Pool, in der eigenen Villa oder im Tamara Spa bieten Tauchen und Schnorcheln einen aktiven, sportlichen Ausgleich. Brandneu in der Tauchschule Prodivers: Scooter, die das Tauchen mit Antrieb durch einen Elektromotor ermöglichen. Zertifizierte Taucher gleiten somit mühelos vorbei an Wänden sowie über Korallenriffe und gelangen innerhalb kürzester Zeit zu Plätzen, die bei einem normalen Tauchgang aufgrund der Entfernung nicht so leicht erreichbar sind. Dabei kommen Taucher mit Schwärmen von Adlerrochen und manchmal sogar Haien hautnah in Berührung. Die neue Art der Fortbewegung unter Wasser ist für jeden Tauchliebhaber ein absolutes Muss während des Malediven-Urlaubs im Lily Beach Resort & Spa. Infos: www.lilybeachmaldives.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.