TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Scubapro auf der „boot 2015“
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Scubapro auf der „boot 2015“

Samstag, 6. Dezember 2014, 10:51

Besucher am Stand von Scubapro haben auf der „boot"in Düssledorf jeden Tag die Chance, einen Atemregler mit der brandneuen Ersten Stufe „MK25 EVO“ zu gewinnen

Das Scubapro-Team freut sich auf das jährliche Wiedersehen in Düsseldorf. Auf folgende Highlights dürfen sich die Besucher am Stand C16 in der Halle 3 freuen:

Scubapro MK25/EVO-G260

Scubapro verlost auf der „boot" täglich einen Atemregeler „MK25/EVO-G260"

Tägliche Verlosung eines Atemreglers „MK25 EVO/G260“
An jedem Messetag verlost Scubapro das Atemreglersystem „MK25 EVO/G260“. Was müssen die Besucher tun, um das Reglerset zu gewinnen? Sie müssen sich lediglich vor 15:00 Uhr am Scubapro-Stand registrieren und um 15:00 Uhr wieder am Stand sein. Unter allen anwesenden und registrierten Besuchern wird eine Gewinner-Karte gezogen und der glückliche Taucher darf den neuen Atemregler gleich in Empfang nehmen.

Neuheit: „MK25 EVO“
Scubapro präsentiert das neue „EVO“-System: Die weiterentwickelte balancierte, kolbengesteuerte 
Erste Stufe bietet einen signifikant verbesserten Kaltwasserschutz. Das Ansprechverhalten während der Einatemphase ist noch direkter geworden. Höchste Luftlieferleistung ist jederzeit abrufbar – unabhängig von den herrschenden Wassertemperaturen.

Die neue „XTIS“-Technologie (Extended-Thermal-Insulating-System) mit komplettem Isolationsschutz mechanischer Bauteile ist das Herzstück der neuen Ersten Stufe. Die „MK25 EVO“ wird der neuen europäische Atemregler-Test-Norm „EN250-2014“ gerecht.

Neuheit: „MK2 EVO“
Ein Meilenstein der Tauchgeschichte ist komplett überarbeitet. Durch die neue „XTIS“-Technologie verfügt die „MK2 EVO“ über enorm verbesserte Kaltwassereigenschaften und ist bis zu 50% kaltwasserbeständiger als das Vorgängermodell. Gleichzeitig konnte die Luftlieferleistung um 15% erhöht werden. Natürlich wird auch die „MK2“ der neuen europäische Atemregler-Test-Norm „EN250-2014“ gerecht.

Scubapro "AIR2"

Der neue „AIR2" von Scubapro

Neuheit: „AIR 2“
Scubapro präsentiert die fünfte Generation des legendären „AIR 2“. Wer jetzt an ein schnödes Designupdate denkt, liegt falsch. Die neue Version des „AIR 2“ verfügt über eine deutlich verbesserte Atemwegsarbeit, taucht sich wie eine herkömmliche Downstream Zweite Stufe und bietet damit eine widerstandsfreie und zuverlässige Luftzufuhr unabhängig vom Flaschendruck – beste Atemcharakteristik in jeder Lage.

Scubapro Oneflex

Der neue Tauchanzug „Oneflex" von Scubapro

Neuheit: „Oneflex"
Der „Oneflex" geht mit einem völlig neuen Design an den Start. Der robuste Anzug ist aus langlebigem N2S und starkem, aber dennoch überaus flexiblem X-Foam-Neopren gefertigt. Wie die „Everflex“-Linie folgt auch der „Oneflex" dem Pure Design Concept (PDC). Diese Produktionsmethode aus vorgeformten räumlichen Schnitten und wenigen Nähten lässt einen Tauchanzug entstehen, der sich wie eine zweite Haut an den Taucher anschmiegt und dabei besten Komfort, höchste Beweglichkeit und enorme Flexibilität bietet. Er ist in 5 und 7 mm erhältlich.

Neuheit: „Hybrid Weste“
Die neue 6-mm-Eisweste passt sowohl auf die „Everflex“- als auch auf die „Oneflex“-Anzüge. Besonders praktisch ist die abnehmbare Kopfhaube.

Scubapro Synergy 2

Die neue Tauchmaske „Synergy 2" von Scubapro

Neuheit: „Synergy 2“
Die Tauchmaske „Synergy 2“ überzeugt insbesondere mit ihrem herausragenden Tragekomfort. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in ihrem unverwechselbaren Trufit-Maskenkörper, der so nur bei Scubapro erhältlich ist. Der Maskenkörper besteht aus qualitativ hochwertigem Silikon. Dieses ist nahe am Maskenrahmen dicker sowie fester und verleiht der Maske dadurch mehr Stabilität und Festigkeit. An den Rändern, dort wo sich das Silikon möglichst perfekt an die Haut anschmiegen muss, kommt eine dünnere Silikonhaut zum Einsatz. Das führt zu höchstem Komfort und einer guten Wasserdichtigkeit bei einer Vielzahl von Gesichtsformen – sogar bei Menschen mit Gesichtsbehaarung.

Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.