TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Spezialtour von Komodo nach Wakatobi/Sulawesi

Rubrik: Tauchreisen

Spezialtour von Komodo nach Wakatobi/Sulawesi

Sonntag, 24. Juli 2011, 08:43

Neu im Programm bei Dive & Dream ist eine Spezailtour mit der „Moana", die  vom 30. Dezember 2011 bis zum 11. Januar 2012 zu einer speziellen Tauchkreuzfahrt von Komodo nach Wakatobi/Sulawesi startet, die so in keinem anderen Programm zu finden ist

Moana

Die "Moana": von Komodo nach Wakatobi/Sulawesi, Foto: Moana/moanacruising.com

Die Tauchsafari führt durch unberührte Natur mit (noch) unentdeckten Stränden und zu einsamen Inseln mit Bewohnern, die erst wenige Touristen gesehen haben. Diese Abenteuer-Spezialtour verspricht spannende Explorer-Tauchgänge an spektakulären Steilwänden in bisher kaum erschlossenen Tauchregionen.

Wakatobi (steht für die 4 Hauptinseln Wangiwangi, Kaledupa, Tomea und Binongko in der Tukangbesi-Inselgruppe in Südost-Sulawesi) mit seinen zahlreichen Inseln und Atollen wurde einst von Jacques Cousteau als das „vermutlich beste Tauchgebiet der Welt" bezeichnet, welches bisher nur von wenigen Safaribooten angefahren wird. Preis: 13 Tage/12 Nächte Komodo-Wakatobi, ab Labuhan Bajo/Flores bis Kendari/Sulawesi, inkl. Vollpension + Tauchen (ohne Flüge), 2.395 Euro. Infos: www.dive-and-dream.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Klimawandel bedroht die schönsten Plätze der Erde

Sonntag, 19. November 2017, 10:18

Laut eines von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn, Deutschland, veröffentlichten Berichts ist die Anzahl der vom Klimawandel bedrohten Weltnaturerbestätten in nur drei Jahren von 35 auf 62 gestiegen, wobei Klimawandel die am schnellsten wachsende Bedrohung ist Der Bericht „IUCN World Heritage Outlook 2“ – der Nachfolgebericht des „IUCN World Heritage Outlook von 2014“ – bewertet zum ersten Mal, inwiefern sich die Aussichten für die Erhaltung aller 241...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.