TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » SSI: DIVE-GUIDE-Zertifizierung für jedermann

Rubrik: Tauchausbildung

SSI: DIVE-GUIDE-Zertifizierung für jedermann

Freitag, 21. Februar 2014, 12:32

Eine Gruppe Taucher führen: für den einen eine schöne Aufgabe, für den anderen eine nicht ganz einfach zu bewältigende Herausforderung. Ob mit einer Gruppe Gleichgesinnter getaucht wird, die gesamte Familie abtaucht oder ob sich auf dem Tauchboot eine Clique zufällig zusammenfindet – einer muss die Führung übernehmen

Tauchgruppe

Wer eine Tauchgruppe führen möchte, kann sich bei SSI zum Dive Giuide fortbilden

Damit dies auch Spaß macht, ohne dass die Sicherheit zu kurz kommt, bietet SSI ab sofort die Zertifizierung zum Dive Guide, ohne eine professionelle Karriere zu beginnen. Möchte der zertifizierte Dive Guide später doch Dive Professional werden ist dies jederzeit problemlos möglich.

Das Dive Guide Programm erfordert eine intensivere Ausbildung als andere Specialties, der Taucher gewinnt aber auch einen enormen Zuwachs an Sicherheit und Selbstvertrauen. Die erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten helfen nicht nur bei der Gruppenführung, sondern auch bei jedem anderen Tauchgang. Das SSI Dive Guide Programm basiert auf viel praktischer Anwendung, Hintergrundinformationen und Flexibilität. Das Organisieren und Motivieren einer Gruppe wird ebenso erlernt wie das rechtzeitige Erkennen und Meistern von Gefahrensituationen. Auch die Vorbereitung einer Tauchreise sowie vertiefende Kenntnisse in Navigation, Bootstauchen und vielen anderen Specialities sind Bestandteile des Lehrprogramms, ebenso Notfallmanagement und die Suche eines verlorenen Tauchers.

Nach der intensiven Ausbildung in Theorie und Praxis kann sich jeder Taucher sicher sein, die vielfältigen Aufgaben einer Gruppenführung sicher zu beherrschen. Die Dive-Guide-C-Card ist dabei eine schöne und anerkannte Belohnung. Weitere Informationen, Voraussetzungen und Kursbeginn bei allen SSI-Tauchgeschäften und –basen. Inofs: www.divessi.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.