TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » SSI mit neuer All-in-One-App zur Tauchausbildung
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausbildung

SSI mit neuer All-in-One-App zur Tauchausbildung

Freitag, 2. Januar 2015, 10:33

Ab Januar 2015 wird die neue SSI-App eine digitale Revolution für die Tauchausbildung einleiten – ganz nach dem Motto: „Digital Learning – Real Diving"

SSI

SSI will mit dem Projekt „Digital Learning – Real Diving“ die Tauchausbildung revolutionieren

Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Ausbildungsmaterialien rund um den Tauchsport präsentiert SSI nun ein völlig neuartiges Konzept. Die komplette Tauchausbildung wird an das digitale Zeitalter angepasst. Die neuen digitalen Materialien werden die Tauchausbildung grundlegend verändern, da alle Inhalte immer und überall und in jeder Sprache verfügbar sind. Die digitale All-in-One-Lösung von SSI beinhaltet Tauchkurse inklusive Video-Streaming, digitale Divelogs und digitale Brevet-Karten – alles innerhalb einer App, die kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

Die DiveSSI-App und alle Funktionen, die auch in der alten App verfügbar sind, bleiben weiterhin kostenlos. Die neue App beinhaltet den aktuellsten Stand der Technik und passt sich somit jedem Gerät und den gängigsten Plattformen automatisch an: Computer, Tablet oder Smartphone, IOS oder Android. Die integrierten Videos in hoher Qualität, Animationen, Grafiken und Fotos machen das Lernen spannender und interaktiver.

SSI nutzt effektiv die neuen Technologien, um die Lernerfahrung zu stärken, jederzeit und überall – online oder offline. Ein Beispiel für diese Technik sind die Wiederholungsfragen nach jedem Abschnitt. Anstelle von immer wiederkehrenden gleichen Multiple-Choice-Fragen werden diese nun zufällig aus einer Datenbank generiert, um den maximalen Lernerfolg zu gewährleisten. Das digitale Schulungsmaterial hat zusätzlich eine Lesezeichen-Funktion und bietet Platz für persönliche Notizen.

Die Tauchgänge können nun ganz einfach offline direkt am Tauchplatz in der SSI-App geloggt werden. Zusätzlich kann die Tauchplatzdatenbank mit Geo-Coding-Funktion genutzt und zu jeder Zeit neue Tauchplätze hinzugefügt werden. Fotos von Freunden und dem Tauchplatz können später mit dem jeweiligen MYSSI-Online-Profil synchronisiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die D-Card, die das SSI-Brevet ersetzt. Die digitale Zertifizierung kann direkt auf die App geladen werden. So kann jeder Taucher seine Qualifikationen immer und überall einfach nachweisen. Die neue DiveSSI-App bietet alles was Taucher brauchen, wann und wo sie wollen, in mehr als 30 Sprachen. Infos: www.divessi.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Ein Kommentar

    vincent sagt:

    Und ab wann gibt es die App tatsächlich? Beworben wird sie seit Wochen, hier heisst es – wie auch auf der Homepage von SSI – ab Januar 2015, ab wann konkret?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.