TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Stop-Motion-Filmwettbewerb von Barakuda
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Stop-Motion-Filmwettbewerb von Barakuda

Montag, 12. September 2011, 13:02

Mit einfachen Mitteln Geschichten erzählen und kreativ sein: Die simple und preisgünstige Stop-Motion-Technik hat mittlerweile eine große Fangemeinde. Barakuda schreibt zur „boot 2012" daher den ersten Stop Motion Filmwettbewerb unter dem Thema „A very short Dive" aus

Barakuda Stop-Motion-Filmwettbewerb

"A very short Dive" ist das Motto des Stop-Motion-Filmwettbewerbs von Barakuda

Der Film sollte sich auf kreative Art mit dem Thema Tauchen über oder unter Wasser auseinandersetzen.

Preise
1.Preis: 1000 Euro in Bar
2. Preis: 500 Euro in bar
3.-5. Preis: je ein Reisegutschein in Höhe von 200 Euro von Barakuda Touristik

Thema und Technik
Ein direkter Bezug zu einer Organisation, Tauchbasis, Hersteller o. ä. ist nicht erforderlich. Die filmische Umsetzung muss in Stop Motion Technik erfolgen.

Länge
Der Film darf eine Länge von 120 Sekunden nicht überschreiten und sollte nicht kürzer als 30 Sekunden sein.

Teilnahmebedingungen
An dem Stop-Motion-Wettbewerb kann jeder teilnehmen – außer den Mitgliedern der Jury und Mitarbeitern von Barakuda.

Abgabetermin
Alle Filme müssen bis spätestens zum 6. Januar 2012 eingereicht sein.

Abgabeformate
Handelsübliches HD-Videoformat auf DVD oder Speicherstick. Keine Online-Übermittlung!

Einsendeformular
Zu jedem Beitrag muss ein separates Eingabeformular mit eingereicht werden, das als Download bei www.barakuda.de zu finden ist.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.