TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Sub Aqua mit neuer Website
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Sub Aqua mit neuer Website

Freitag, 31. Januar 2014, 09:15

Neues Jahr, neue Website: Beim Münchner Tauchreisespezialisten Sub Aqua macht die Suche nach dem Traumurlaub ab sofort noch mehr Spaß. Seit kurzem ist die Präsenz www.sub-aqua.de im frischen Strandlook online und verspricht nicht nur optische Highlights, sondern vor allem auch verbesserte Funktionalitäten

www.sub-aqua.de

Die neue Website von Sub Aqua

Rund ums Jahr machen rote Buttons auf tagesaktuelle Schnäppchen aufmerksam. Tauchziele und Safarirouten sind – von Ägypten bis Tonga – übersichtlich gegliedert, damit die User ohne Umwege ans richtige Ziel finden. Und auch Angebote für Gruppenreisen oder Rundreisen im Urlaubsland sind als eigene Rubrik schnell und bequem zu finden.

„Das Internet ist meist die erste Adresse, über die unsere Kunden mit uns Kontakt aufnehmen“, erklärt Sub Aqua Geschäftsführer Peter Aulinger. „Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass sie sich schon dort bestens betreut fühlen.“ Ist die Wunschdestination auf virtuellem Weg gefunden, folgt die persönliche Beratung per Telefon. Alle Sub Aqua Mitarbeiter sind selbst passionierte Taucher und kennen die Top-Spots aus eigener Erfahrung. So entstehen individuelle Reisen, die perfekt auf die Bedürfnisse von Anfängern oder Sporttauchern, Strandliebhabern oder Abenteuerreisenden zugeschnitten sind – auch wenn all diese Wünsche unter einen Hut zu bringen sind.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.