TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchen an Eisbergen in Grönland

Rubrik: Tauchreisen

Tauchen an Eisbergen in Grönland

Freitag, 11. September 2015, 10:18

Es ist ein unbeschreibliches Erlebnis an einem gewaltigen Eisberg in der Arktis abzutauchen und die 80 bis 90 Prozent des Kolosses zu erkunden, die den Blicken oberhalb der Wasseroberfläche verwehrt bleiben

Eisberg vor Grönland

Eisberg vor Grönland, Foto: © Sven Gust

Jeder Eisberg ist anders und vergänglich. Blaues Eis bildet häufig die interessantesten Strukturen. Und natürlich lässt sich auch nicht jeder Eisberg sicher betauchen. Je nach Temperatur neigen sie dazu, zu zerbrechen und dann häufig auch zu kentern. Die ursprünglichen Einwohner Grönlands, die Inuit, sind nicht nur geübte Jäger, sondern haben auch einen besonderen Blick für das Eis. Somit sind sie auch für Tauchexpeditionen in die Arktis ideale Bootsführer und Berater.

Doch selbstverständlich beginnt und endet das Erlebnis nicht bei den Eisbergen. Vielmehr ist es eine Kombination aus gigantischer Landschaft, Tierleben, Kultur, freundlichen Menschen und auch der Herausforderung hier am Rande der bewohnten Welt die Unterwasserwelt zu erkunden, die den besonderen Reiz einer solchen Reise ausmacht.

Auch mag es Makrofotografen überraschen, welch vielfältiges und äußerst selten abgelichtetes Tierleben sich in dem eiskalten Wasser vor Grönlands Küste tummelt. Manche Wände sind mit Kelp und Korallen bewachsen und bilden einen idealen Lebensraum für Nacktschnecken, Garnelen und andere Arten.

Chimäre in arktischem Gewässer

Chimäre in arktischem Gewässer, Foto: © Sven Gust

Fotografen und Taucher, die es lieber „weitwinkeliger“ mögen, werden vermutlich nie genug von den Eismotiven bekommen. Denn in Grönland ist es ein Zusammenspiel aus Licht, Farben und Eisskulpturen, das bei jedem Tauchgang mit einzigartigen Eindrücken und Motiven zu bezaubern vermag.

Der in Norwegen beheimatet Kaltwasserspezialist Northern Explorers bietet speziell auf Taucher zugeschnittene Reisen für Kleingruppen nach Grönland, Spitzbergen und zu anderen Destinationen in der Arktis an.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Kein Stromschlag fürs Meer

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:21

Scholle

Das europäische Parlament hat am 16. Januar 2018 über die Ausgestaltung der EU-Fischerei abgestimmt. In der Verordnung sind 33 Rechtsvorschriften zusammengefasst, die regeln, wie, wann und wo künftig gefischt werden darf – auch die umstrittene Fangmethode der Elektrofischerei fällt darunter. Sie soll nach Willen des EU-Parlaments endgültig verboten werden. „Wir begrüßen, dass sich das EU-Parlament heute stark gegen die Elektrofischerei positioniert hat, damit steigen die Chancen, dass es in folgenden...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.