TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchexpeditionen zu den Hallaniyat Inseln im Süden des Omans

Rubrik: Tauchreisen

Tauchexpeditionen zu den Hallaniyat Inseln im Süden des Omans

Donnerstag, 2. Juni 2011, 09:06

Ein neues Abenteuer wartet auf entdeckungsfreudige Taucher: die bisher unerforschten Hallaniyat Inseln in Salalah. Extratour wird ab November 2011 das erste Safarischiff im Süden des Omans anbieten. Mit der „Saman Explorer" werden Expeditionsreisen in ein Gebiet durchgeführt, das bislang nahezu unzugänglich war

Saman Explorer

Die "Saman Explorer": Tauchsafaris im Süden des Omans

Das Tauchgebiet ist nahezu unberührt und bisher kaum erforscht. Daher kann mit allem gerechnet werden. Selbstverständlich wurden vorab aber schon einige wenige Tauchgänge absolviert. Eines der Highlights ist zum Beispiel das Wrack der „City of Winchester". Das britische Kriegsschiff ist das erste Schiff, das während des Ersten Weltkrieges versenkt wurde. Das Wrack ist 150 m lang und in hervorragendem Zustand. Es liegt auf einer Maximaltiefe von 28 bis 30 Meter. Bekannt ist zudem, dass die Inseln eine standorttreue Population von Buckelwalen aufweisen. Vielleicht spürt der ein oder andere sogar noch ein neues Wrack auf, denn angeblich sollen hier Schiffe aus der Flotte von Vasco da Gama gesunken sein.

Die „Saman Explorer" ist ein Stahlschiff unter Leitung der Extra Dives Worldwide und bietet Platz für 22 Personen in 11 Doppelkabinen mit Klimaanlage und Bad. Sie verfügt über einen Salon mit Klimaanlage, ein Sonnendeck zum Entspannen und eine großzügige Tauchplattform. Die ersten Expeditionen finden Anfang November statt: 04.11. – 12.11.2011 und 11.11. – 19.11.2011. Eröffnungspreis pro Person: ab 1.899 Euro. Leistungen: Flug mit Oman Air Frankfurt o. München – Muskat – Salalah und zurück, Flugsteuern/Kerosinzuschläge, 30 kg Freigepäck, Transfers vor Ort, 6 Nächte in einer Doppelkabine mit DU/WC, Vollpension, Kaffee, Tee, Wasser, täglich 3-4 Tauchgänge, 1 Nacht im Doppelzimmer Marriot Hotel Mirbat mit Frühstück. Infos: www.extratour-tauchreisen.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.