TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchkatalog mit neuen Fernzielen
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Tauchkatalog mit neuen Fernzielen

Donnerstag, 18. März 2010, 07:50

Der neue Tauchkatalog von Best of Travel Group

Die Best of Travel Group erweitert das Angebot für Australien, Papua-Neuguinea & Mozambique im Sonderkatalog Tauchreisen

Zu den australischen Zielen gehören u.a. Coral Sea, Great Barrier & Ningaloo Reef, Rowley Shoals sowie die Inseln Lord Howe, Christmas und Cocos (Keeling). Christmas Island und Cocos (Keeling) Islands liegen viel näher an Indonesien und können auch ab/bis Kuala Lumpur angeflogen werden. Christmas Island ist bekannt durch die Massenwanderung der roten Krabben und bietet Tauchern einzigartige Erlebnisse; nur hier kann man zum Beispiel mit Walhaien tauchen.

Auch im Angebot sind Touren zu den Großen Weißen Haien, mit denen man im Käfig tauchen kann. Neu im Katalog sind zwei Ziele in Australien, Papua-Neuguinea sowie Mozambique: Das berühmte Yongala Wrack vor der Küste Townsvilles an der australischen Ostküste kann per Tages- oder auch Mehrtagestour entdeckt werden. Ab/bis Perth gibt es zwei 9tägige Routen, bei denen die Highlights unter und über Wasser kombiniert werden, z.B. Tauchen mit Seehunden oder an einem der berühmten HMAS Wracks mit der Erkundung des Treetop Walk und des Wave Rock.

In Papua-Neuguinea kann man einen Aufenthalt im Walindi Plantation Tauchresort mit mehrtägigen Tauchkreuzfahrten der hier stationierten MV Fabrina oder Star Dancer kombinieren, um die Bismarcksee auch weiter draußen zu erforschen. In Mozambique lockt die ganzjährige Garantie für Mantarochen und saisonal kann man hier Buckelwale sehen und mit Walhaien schnorcheln.

Der Katalog ist kostenlos erhältlich unter Tel. 0180-3 30 72 73 (Festnetzpreis 0,09 Euro/Minute, Mobilfunkpreis max. 0,42 Euro/Minute) innerhalb Deutschlands oder online blätterbar im Internet unter www.botg.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.