TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchkreuzfahrten in Saudi Arabien

Rubrik: Tauchreisen

Tauchkreuzfahrten in Saudi Arabien

Dienstag, 13. April 2010, 08:38

Bei Beluga im Angebot: Tauchsafaris vor Saudi Arabien mit der "Dream Master"

Beluga Reisen bietet im Mai drei Termine für Tauchkreuzfahrten an Bord der „Dream Master" in Saudi Arabien zum Sonderpreis an

Die Tauchplätze der Farasan Banks genießen einen legendären Ruf. Beluga Reisen zitieret hier einen seiner Kunden: „Es werden insbesondere die Tauchplätze der Farasan Banks angelaufen. Sie sind der Wahnsinn. So was von unberührt! Manchmal waren wir die einzigen Taucher im 500 Kilometer Umkreis. Die Korallen sind wunderschön, diese neuen bunten Schwämme ein Traum.

Fische gibt es auch in Mengen, zweimal haben wir Walhaie getroffen, einmal konnten wir mit ihnen sogar 15 Minuten schnorcheln. Delphine gab es fast täglich. Schildkröten konnten wir bei der Paarung zusehen. Die ganz großen Fische blieben in der Tiefe, denen war es zu warm: 0-2 m 33 Grad; 2 -40 m 31 Grad; unter 40 m 29 Grad. Die Unterwasserlandschaft ist atemberaubend. Alle Riffe sind Steilwände, die teilweise schnurgerade auf 100 m und mehr abfallen. Im oberen Bereich gibt es sehr schöne Überhänge und Canyons, teilweise kleine Riffhöhlen. Das Tauchen ist wirklich was ganz besonderes.“

Der Preis für eine einwöchige Tour ab Jeddah am 14., 21., und 28. Mai beträgt 1.299 Euro plus 115 Euro Visagebühren. Die Flugkosten nach Saudi Arabien übernimmt Beluga.  Infos: www.belugareisen.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.