TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » Tauchlehrer werden beim i.a.c.

Rubrik: Tauchausbildung

Tauchlehrer werden beim i.a.c.

Freitag, 8. April 2016, 10:24

Den Traumberuf Tauchlehrer kann man jetzt mit dem Tauchsportverband International Aquanautic Club (i.a.c.) an einigen der schönsten Plätzen der Welt „erlernern"

An folgenden Orten bietet der i.a.c. 2016 Tauchlehrer-Qualifikationen an:

  • Thailand, Tauchbasis: Sea Bees Phuket, 20.04.-24.04.2016, (Course Director: Oliver Mielke)
  • Madeira, Tauchbasis: Manta Diving Madeira, 25.04.-30.04.2016 (Course Director: Stefan Maier)
  • Zakynthos, Tauchbasis: Nero Sport Zakynthos, 12.06.-16.06.2016 (Course Director: Thomas Kromp)
  • Fuerteventura, Tauchbasis: Werner Lau, 07.06.-14.06.2016 (Course Director: Oliver Mielke)
  • Marsa Alam, Tauchbasis: Werner Lau, 31.07.-07.08.2016 (Course Director: Peter Bossert)
  • Gozo/Malta, Tauchbasis: Nautic Team Gozo, 13.11.-17.11.2016 (Course Director: Mirco Schindewolf)
Prüfungstauchgang über Wasser

Prüfungstauchgang über Wasser, Foto: © i.a.c.

Voraussetzungen zur Teilnahme an den Tauchlehrerqualifikationen sind ein Mindestalter von 18 Jahren, mindestens 120 geloggte Tauchgänge, mindestens Brevetstufe Dive Leader Professional oder äquivalent, ein Nachweis eines anerkannten Erste-Hilfe-Kurses (nicht älter als ein Jahr) und eine gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung.

Anmeldungen und weitere Informationen: per E-Mail an info@diveiac.de oder telefonisch unter 0201-670049. Darüber hinaus stehen die jeweiligen Prüfungsleiter bzw. Course-Directoren für Fragen und Anmeldungen zur Verfügung.

Weitere Seminare und Termine des i.a.c. sind unter folgendem Link ersichtlich: www.diveiac.de/unsere-seminare.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Dinge die nicht schief gehen werden – Projekte die klappen müssen

Mittwoch, 22. März 2017, 15:59

693a7697

In meinen neuen Kursen zum Thema „Relaqua“, der bewusste Atem oder der No-Stress Kurs, erzähle ich gerne von der Seins-Orientierung. Die Seinsorientierung ist im direkten Gegensatz zur Defizitorientierung. Ein Beispiel: Wenn ich einen Schüler habe, dessen persönliche Bestleistung im Streckentauchen bei 78m ist und er macht einen Maximalversuch mit dem Ergebnis 93m, dann führt das selten dazu, dass er/sie sich freut. Nein es passiert etwas ganz unrationales – der Schüler...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.