TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchurlaub in der Karibik mit Sub Aqua
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Tauchurlaub in der Karibik mit Sub Aqua

Donnerstag, 18. Juni 2015, 08:04

Sommer, Sonne und mitreißende Musik: Ein Karibikurlaub ist Lebensfreude pur. Ebenso entspannt geht es unter Wasser zu, denn rund um Bonaire oder Curaçao taucht man meist auf eigene Faust

Caribbean Explorer

„Caribbean Explorer", Foto: Caribbean Explorer

Zur Planung reicht eine Landkarte, zur Markierung ein paar Steine – und schon geht es los zu farbenfrohen Korallengärten, versunkenen Wracks und unterseeischen Inseln. Der Münchner Tauchreisespezialist Sub Aqua hat sich mit individuellen Angeboten darauf eingestellt: Seine Gäste haben die Wahl zwischen familiären Appartements und abenteuerlichen Tauchsafaris.

Für alle Inselfans hat Sub Aqua gerade zwei attraktive Angebote: Auf Curacao gibt es 12 Nächte in den Appartements des Sun Reef Village inklusive Flug und Steuern ab 1.965 Euro. Die kleine Anlage liegt direkt am Meer im hübschen Fischerdorf Boca St. Michiel und hat die Curacao Divers direkt auf dem Gelände. Auf Bonaire bietet das Tropical Inn mit seiner Tauchbasis Tropical Divers 14 Übernachtungen inklusive Flug, Steuern und Non-Limit-Tauchen ab 2.270 Euro. Auch hier ist die Lage ideal: Der Flughafen ist nah und die vorgelagerte Trauminsel Klein Bonaire direkt gegenüber.

Wer die spektakulären Steilwände und Pinnacles von Saba oder die geheimnisvollen Wracks und Höhlen von St. Kitts entdecken möchte, ist mit einer Tauchsafari auf der „Carribean Explorer" bestens beraten. Mehrmals im Monat verkehrt die komfortable Yacht zwischen beiden Karibikinseln und steuert dabei die Top-Spots der Region an. 7 Übernachtungen an Bord kosten ohne Flug, aber mit allen Tauchgängen ab 1.895 Euro. Auch Kombinationen aus Schiff und Insel sind möglich. Für persönliche Beratung steht das Sub Aqua Team unter 089-384 769 0 zur Verfügung. Infos: www.sub-aqua.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.