TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » Tauchverband InnerSpace Explorers (ISE) erweitert Kursprogramm

Rubrik: Tauchausbildung

Tauchverband InnerSpace Explorers (ISE) erweitert Kursprogramm

Donnerstag, 24. Januar 2013, 07:43

Mit Sven Drangeid und Christian Redl konnten weitere hochkarätige und kompetente Experten für die Weiterbildung gewonnen werden. Die neuen Angebote „Seiltechnik für Höhlentaucher" und „Apnoefertigkeiten für technische Taucher" ergänzen das ISE Angebot im Bereich Sicherheit

Achim Schlöffel und Christian Redl

Auf der „boot" geben ISE-Präsident Achim Schlöffel und Freitauchweltmeister Christian Redl das neue Kurskonzept bekannt, Foto: ISE

Verbandspräsident Achim Schlöffel erläutert auf der „boot" das erweitere Angebot: „Sicherheit steht bei ISE an erster Stelle und unser Ziel war es von jeher, ein Programm anzubieten, das die Taucher optimal auf alle Eventualitäten vorbereitet. In diesem Zusammenhang suchten wir schon seit längerem nach kompetenten Partnern für die neuen Konzepte."

Höhlentauchen wird immer mehr zum Breitensport und das Bewusstsein für sichere Ausbildung und optimales Equipment wird zunehmend stärker. Allerdings ist auch zu beobachten, dass sich dieses Bewusstsein nicht über Wasser fortsetzt. Höhlentaucher erforschen Trockenpassagen und klettern ohne die Fertigkeiten, auf die sie unter Wasser nie verzichten würden. An diesem Punkt setzt das Programm „Seiltechnik für Höhlentaucher" an.

Mit Sven Drangeid hat ISE einen Profi ins Team geholt, der als Industriekletterer mit reichlich Alpin- und Höhlenerfahrung perfekt ins Konzept passt und durch seine Ausbildungstätigkeit für den Industriekletterer-Nachwuchs auch über die entsprechende Ausbildungserfahrung verfügt. Der neue Kurs richtet sich an alle Höhlentaucher und solche, die es werden wollen und deckt in vier intensiven Tagen die Grundlagen von Physik, Seilkunde, Knoten, Anschlagstechniken, Bewegungstechniken und Logistik ab.

Mit dem neuen Apnoekurs für technische Taucher wird mehr als nur reale Sicherheit vermittelt. Durch die Verbesserung von Atemtechniken und Apnoefertigkeiten wird dem Taucher mehr Zeit zur Problemlösung gegeben und die mentale Stärke und das Selbstbewusstsein gestärkt.

Mit dem mehrfachen Freitauchweltmeister und Extremsportler Christian Redl konnte ISE einen überaus kompetenten Partner ins Boot holen und so sein Expertenteam verstärken.

Beide Kurse können in Kürze über die ISE-Webseite gebucht werden: www.is-expl.com.

Schlagwörter: , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.