TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Thailand-Flair in Dubai
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Thailand-Flair in Dubai

Donnerstag, 19. September 2013, 16:00

Am 15. September 2013 eröffnete die asiatische Gruppe Anantara Hotels, Resorts & Spas ihr erstes Luxusdomizil in Dubai. Auf dem östlichen Flügel der künstlichen Insel The Palm Jumeirah gelegen, offeriert das Anantara Dubai The Palm Resort & Spa nicht nur einen bezaubernden Ausblick auf den persischen Golf und die Wüstenmetropole Dubai sondern auch einige Neuheiten

Anantara Dubai The Palm Resort & Spa

Wasservillen inder Wüste: das Anantara Dubai The Palm Resort & Spa, Foto: Anantara Hotels, Resorts & Spas

So verfügt das außergewöhnliche Strandresort als einziges Hotel im Nahen Osten über 18 Over-Water-Villen. 260 großzügige Zimmer und 14 Poolvillen am Strand fügen sich gefällig in eine üppig begrünte Garten- und Wasserlandschaft ein. Aus 130 der asiatisch inspirierten Zimmer haben Gäste direkten Zugang zum 10.000 Quadratmeter großen, lagunenartigen Pool. Abkühlung in der heißen Wüstensonne bietet auch der Infinitypool am 400 Meter langen Privatstrand. Ein Anantara Spa mit 16 Behandlungsräumen, sechs Restaurants und Bars, ein Entertainment-Komplex, ein Club für Kinder und Jugendliche sowie modernste Tagungsräume komplettieren das Angebot des neuen Luxusresorts. Die Eröffnungspreise beginnen bei 1.140 VAE-Dirham (zirka 233 Euro) pro Doppelzimmer inklusive Frühstück für zwei Personen.

ine Prise Asien in Dubai
Die Anantara Hotels, Resort & Spas haben ihren Ursprung in Thailand und so weht zukünftig ein Hauch Exotik durch das neue Anantara Dubai The Palm Resort & Spa. Gäste werden mit landestypischen Tuk-Tuks durch die weitläufige Anlage chauffiert und ein traditionelles Longtail-Boot verkehrt zwischen der Marina und anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt. In den Abendstunden verwandelt sich die Lagunenlandschaft in einen schwimmenden Markt – kleine Boote gleiten über das Wasser und servieren Cocktails oder Erfrischungen. Das Restaurant „Mekong“ tischt Köstlichkeiten aus Thailand, Vietnam sowie China auf und der Kochkurs „Spice Spoons“ weiht Gäste in die Geheimnisse der thailändischen Küche ein. Weitere Restaurants wie das „Bushman’s Australian Restaurant & Bar“ und das „Beach House“ sorgen mit deftigen Grillgerichten und mediterraner Küche für kulinarische Abwechslung. Besonders empfehlenswert für Romantiker ist das sogenannte „Dining by Design“ – ein maßgeschneidertes Dinner mit privatem Koch und Butler an den schönsten Plätzen des Resorts.

Eldorado für Wassersport- und Kulturliebhaber
Durch seine Strandlage begeistert das neue Anantara Dubai The Palm Resort & Spa ganzjährig durch ein vielfältiges Wassersportprogramm. Neben actionreichen Aktivitäten wie Wasserski, Wakeboarden, Windsurfen oder Segeln laden beschauliche Erlebnisse wie Kajakfahren, Stand-up-Paddling, Schnorcheln und Tauchen zum Entdecken der Wasserwelt ein. Anglern bietet sich die Möglichkeit zusammen mit einem erfahrenen Team in einem Fischerboot auf das Meer hinaus zu fahren und dort die Angeln auszuwerfen. Für sportliche Gäste stehen zusätzlich zwei modern ausgestattete Fitnessbereiche und zwei Tennisplätze zum Auspowern bereit. Kulturinteressierte entdecken das Emirat bei einer Wüstensafari inklusive Beduinendinner, einem Besuch des Forts Al Fahidi im Dubai Museum oder einer Fahrt auf einem typischen Dhau. Infos: www.anantara.de.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.