TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Beiträge mit dem Schlagwort "Algen"
Sea Explorers

Meldungen zum Thema ‘Algen’ (10)

Treibstoff aus Meeresalgen: Forscher entwickeln Zuchtprogramme für Seetang

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 07:21

Saccharina latissima

Künftig könnten unsere Haushalte und Fahrzeuge mit Treibstoff aus Algen versorgt werden, die in großen Offshore-Farmen angebaut werden. Forscher der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) arbeiten daran, dieses Szenario mit Unterstützung des U. S. Department of Energy's Advanced Research Projects Agency-Energy (ARPA-E) schneller zu verwirklichen
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

ANZEIGE

Mares

auf facebook

Laut eines von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn, Deutschland, veröffentlichten Berichts ist die Anzahl der vom Klimawandel bedrohten Weltnaturerbestätten in nur drei Jahren von 35 auf 62 gestiegen, wobei Klimawandel die am schnellsten wachsende Bedrohung ist Der Bericht „IUCN World Heritage Outlook 2“ – der Nachfolgebericht des „IUCN World Heritage Outlook von 2014“ – bewertet zum ersten Mal, inwiefern sich die Aussichten für die Erhaltung aller 241...

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

Laut einer aktuellen wissenschaftlichen Studie werden sich die Bestände von Glatt-, Blau- und Finnwalen in der Südhemisphäre bis zum Jahr 2100 höchstens auf die Hälfte der Ausgangsbestände von vor dem industriellen Walfang erholen Für die Studie, geleitet von Viv Tulloch, Doktorandin an der Universität Queensland, wurden Datensätze von der Internationalen Walfang Kommission (IWC) aus den letzten 122 Jahren analysiert. Grund für die schleppende Erholung sind unter anderem die fatalen Auswirkungen...

Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen

Sonntag, 4. Juni 2017, 10:48

CTD-Rosette

Bisher wurde Eisen als wichtiger Nährstoff für Algen und den Stickstoffkreislauf in den Ozeanen beschrieben. Nun fanden Forscher heraus, dass marine Mikroorganismen, wie Bakterien, für die Verarbeitung von Phosphor ebenfalls Eisen benötigen
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Auf der Spur des Photosynthese-Geheimnisses von Algen

Montag, 26. Dezember 2016, 08:51

Kryptophyten-Algen

Seit Millionen von Jahren verfeinern photosynthetische Algen ihre Technik zur Lichtaufnahme. Ihre Lichtsammelkomplexe (Proteine, die Licht absorbieren, um in Energie umgewandelt zu werden) sind so leistungsstark, dass Wissenschaftler jetzt versucht haben, sie zu verstehen und nachzuahmen. Ziel ist die Entwicklung neuer Anwendungen für erneuerbare Energien
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter:

Eisalgen: Motor des Lebens im zentralen Arktischen Ozean

Freitag, 22. Juli 2016, 10:16

Eisalgen

Algen, die im und unter dem Meereis leben, spielen eine viel größere Rolle für das arktische Nahrungsnetz als bislang angenommen. In einer neuen Studie konnten Biologen des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) erstmals nachweisen, dass sich nicht nur direkt unter dem Eis lebende Tiere von den sogenannten Eisalgen ernähren
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: , ,

In größter Hungersnot verdauen sich Mikroalgen selbst

Donnerstag, 30. Juni 2016, 11:07

Mikroalge Emiliania huxleyi

Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) haben in einer aktuellen Studie herausgefunden, welche molekularen Mechanismen Mikroalgen einsetzen, um in Zeiten akuten Nährstoffmangels von schnellem Wachstum auf Stillstand umzuschalten
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Algen bedrohen die Korallenriffe des Pazifiks

Dienstag, 28. Juni 2016, 09:57

Algen an Riffen

Die pazifischen Riffe sind anfälliger für eine größere Verbreitung von Algen, als australische Forscher dachten. Historisch gesehen waren Meeresalgen in pazifischen Riffen weniger verbreitet als in der Karibik. Daher scheinen die Riffe im Pazifik eher unvorbereitet zu sein, mit einigen der heimtückischen Unkräutern fertig zu werden, sobald diese dort Fuß fassen
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Invasive Meeresalge zeigt schnelle Anpassung an bakterielle Schädlinge

Dienstag, 24. Mai 2016, 10:14

Rotalge Gracilaria

Die Rotalge Gracilaria vermiculophylla gehört zu den vier erfolgreichsten invasiven marinen Algen weltweit. Ursprünglich aus dem Pazifik stammend, hat sie sich seit 2005 auch in der Kieler Förde etabliert. Doch welche besonderen Überlebensstrategien verhelfen marinen invasiven Arten zum Erfolg?
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Ozeanversauerung: Marine Baumeisterin verliert Stabilität

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:27

Koralline Rotalge

Koralline Rotalgen zählen zu den bedeutendsten Baumeistern im Lebensraum Meer. Doch bei steigenden Kohlendioxid-Konzentrationen und zunehmender Ozeanversauerung könnte es ihnen schwerer fallen, anderen Pflanzen und Tieren eine Existenzgrundlage zu bieten
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , ,

Eisalge Melosira arctica ist Alge des Jahres 2016

Dienstag, 19. Januar 2016, 09:26

Eisalge Melosira arctica

Forscher haben eine der wichtigsten Algen des Arktischen Ozeans, Melosira arctica, zur Alge des Jahres gekürt. An ihr wollen die Wissenschaftler die Auswirkungen des Klimawandels studieren
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , , ,

Invasive Meeresalge wird giftiger

Montag, 4. Januar 2016, 10:31

Alge Gracilaria vermiculophylla

Eine aus Asien stammende, essbare Meeresalge schützt sich gegen Fraßfeinde durch giftige Substanzen. Die nach Nordamerika und Europa eingewanderten Stämme der Alge enthalten aber deutlich mehr Abwehrstoffe, wie eine internationale Wissenschaftlergruppe unter der Leitung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel herausgefunden hat. Sollten diese resistenteren Stämme ihren Weg nach Asien zurückfinden, könnte dort die Zahl der Vergiftungsfälle deutlich zunehmen
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , ,