TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Beiträge mit dem Schlagwort "GRD"
Sea Explorers

Meldungen zum Thema ‘GRD’ (32)

Vortragsabend „Raubbau und Verschmutzung an den Meeren und Binnengewässern“

Donnerstag, 16. November 2017, 07:17

Plastikflasche

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) lädt gemeinsam mit der Naturschutzinitiative e.V. (NI) und der POLLICHIA e.V. zu einem Vortragsabend „Raubbau und Verschmutzung an den Meeren und Binnengewässern“ nach Bad Dürkheim am 21. November 2017 ein
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

ANZEIGE

Mares

auf facebook

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

Laut einer aktuellen wissenschaftlichen Studie werden sich die Bestände von Glatt-, Blau- und Finnwalen in der Südhemisphäre bis zum Jahr 2100 höchstens auf die Hälfte der Ausgangsbestände von vor dem industriellen Walfang erholen Für die Studie, geleitet von Viv Tulloch, Doktorandin an der Universität Queensland, wurden Datensätze von der Internationalen Walfang Kommission (IWC) aus den letzten 122 Jahren analysiert. Grund für die schleppende Erholung sind unter anderem die fatalen Auswirkungen...

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

Erfolge im Kampf gegen delphintödliche Hainetze in Südafrika

Donnerstag, 28. September 2017, 10:21

Bleifarbener Delphin im Hainetz

Nach dem vierten Beifangtod eines der vom Aussterben bedrohten Bleifarbenen Delphine in diesem Jahr in einem Hainetz vor Richards Bay, Südafrika, wird jetzt eines der für Delphine besonders gefährlichen Netze abgebaut, ein weiteres wird halbiert
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

MSC-Label für delphintödlich gefangenen Thunfisch?

Freitag, 1. September 2017, 09:25

Blauflossen-Thunfisch

Das Label des Marine Stewardship Council (MSC) steht für nachhaltigen Fischfang. Doch nun soll die Auszeichnung einer Thunfischerei in Mexiko zugutekommen, bei der der Tod von jährlich mehreren Hundert Delphinen billigend in Kauf genommen wird
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Südafrika: Tod eines seltenen Delphins entfacht Kontroverse um Hainetze

Mittwoch, 30. August 2017, 08:44

Bleifarbener Delphin

Der Tod eines der seltenen und vom Aussterben bedrohten Bleifarbenen Delphine (Sousa plumbea) in einem Hainetz bei Richards Bay (Provinz KwaZulu-Natal, Südafrika), hat eine hitzige Debatte um den Sinn derartiger Strandschutzmaßnahmen vor Angriffen großer Haie ausgelöst. Der ertrunkene Delphin wurde am 18. August 2017 von Mitarbeitern des KwaZulu-Natal Sharks Board (KZNSB) aus dem am Newark Beach installierten Hainetz „net 99" geborgen
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

Südafrika: Hainetze bedrohen seltene Delphinart

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:02

Buckeldelphin

An der Küste von KwaZulu-Natal in Südafrika sterben viele Bleifarbene Delphine in Stellnetzen, mit denen Badende und Surfer vor Haiangriffen geschützt werden. In einer wissenschaftlichen Studie warnen Wissenschaftler jetzt vor dem möglichen Aussterben der seltenen Buckeldelphinart (Sousa plumbea) in den Gewässern von KwaZulu-Natal. Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) setzt sich dafür ein, Hainetze schnellstmöglich zu reduzieren und nicht tödliche Schutzmaßnahmen zu installieren
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

Zwei Schweinswale während des Hamburger Hafengeburtstags tot aufgefunden

Dienstag, 10. Mai 2016, 09:52

Toter Schweinswal,

Eine Totfundmeldung erreichte die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) am Samstag, den 7. Mai, um 19:55 Uhr. Kurz nachdem Frau N. Schmidt mit großer Freude die Sichtung eines lebenden Schweinswals bei der Elbkate erlebt hatte, wurde nur eine Viertelstunde später dort ein toter Wal angespült. Er konnte geborgen werden und wird untersucht
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , , ,

Gefahr für die Delphine „Selfie" und „Delfie": Stellnetze in der Kieler Bucht

Donnerstag, 17. März 2016, 12:15

Delphin in der Ostsee

Die beiden Großen Tümmler „Selfie" und „Delfie", die in den vergangenen Wochen auf ihrer Ostsee-Rundreise die Herzen der Menschen an der Küste Schleswig-Holsteins erfreut hatten, könnten ihren Aufenthalt in der Kieler Bucht mit dem Leben bezahlen. Nach Informationen der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) wurden dort über viele Kilometer Stellnetze ausgebracht
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

GRD: Schweinswal-Sichtungen bitte melden!

Freitag, 11. März 2016, 09:39

Schweinswalmutter mit Kalb

Wie bereits in den vergangen Jahren, bittet die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) auch 2016 wieder darum, gesichtete Schweinswale an der deutschen Nordseeküste und in deutschen Flüssen zu melden
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: , , , ,

Welthandelsorganisation schwächt Delphinschutz in den USA

Dienstag, 1. März 2016, 09:31

Delphine in Ringwadennetzen

Nach einer Entscheidung der Welthandelsorganisation (WTO) von Ende 2015 darf delphintödlicher Thunfisch aus Mexiko nun auch in den USA als „delphinsicher" verkauft werden. Bisher war diese Bezeichnung dort per Gesetz streng geschützt
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , , ,

Sind die Ostsee-Delphine „Selfie" und „Delfie" in Gefahr?

Freitag, 26. Februar 2016, 11:36

Delphin in der Flensburger Förde

Seit einigen Wochen erfreuen die beiden auf die Namen „Selfie" und „Delfie" getauften Delphine Bewohner und Touristen an der deutschen Ostseeküste. Zur Zeit halten sie sich in der Flensburger Förde auf. Davor sorgten sie im Warnemünder Seekanal bei Rostock und im Jachthafen des Ostseebads Grömitz bei Travemünde für reichlich Aufregung. Ihre Namen erhielten sie übrigens in Schweden, wo sie vor Kalmar den letzten Sommer verbrachten
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

1 2 3 4