TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Treffpunkt Köln: Mares im Globetrotter
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Treffpunkt Köln: Mares im Globetrotter

Mittwoch, 10. April 2013, 17:09

Am 26. und 27. April 2013 gastiert das Mares-Team im Globetrotter in Köln. Im Gepäck gibt es nicht nur Neuprodukte zum Testen, sondern auch Prominenz „zum Anfassen": Das Schauspielerduo Reneé Weibel und Dirk Moritz gibt Autogramme und Christian Redl zeigt, wie man richtig die Luft anhält

Christian Redl, Reneé Weibel und Dirk Moritz

Für Mares bei Globetrotter im Einsatz: Christian Redl, Reneé Weibel und Dirk Moritz

Köln: Am 26. und 27. April 2013 kann man bei Underwater No.1 im Globetrotter die neuesten Produkte der Saison 2013 ausgiebig testen. Für Informationen aus erster Hand sport die Mares-Crew. Die Produktpräsentation startet am 26. April um 14:00 Uhr. Ab 17:00 Uhr referiert der „Iceman" Christian Redl über spektakuläre Abenteuer über und unter Wasser. Der erfolgreiche Extremsportler hält mehrere Weltrekorde u. a. im Streckentauchen unter Eis und gibt sein Wissen in Freitauchkursen gerne weiter. Am 27. April kann man mit dem Weltmeister gemeinsam die Luft anhalten – dafür steht im Globetrotter ein Pool zu Verfügung. Am 27. April ist auch das Schauspielerduo Reneé Weibel und Dirk Moritz („Verbotene Liebe") zu Gast im Globetrotter. Infos: www.underwater-no1-koeln.de/event.html und www.mares.com.

Schlagwörter: , , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.