TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Uli Erfurth ist erster zertifizierter SharkSchool-Course-Director

Rubrik: Szene

Uli Erfurth ist erster zertifizierter SharkSchool-Course-Director

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:32

Mit dem Diploambiologen gewinnt die SharkSchool einen gleichermaßen sympathischen wie kompetenten „Kommunikationstrainer" für die Hai-Mensch-Interaktion

Uli Erfurth

Uli Erfurth ist erster zertifizierter SharkSchool-Course-Director, Foto: © Wirodive

Der deutschsprachigen Szene ist „Bio-Uli“ bereits als Veranstalter von BIONAUT-Seminaren für Sporttaucher, als Reiseleiter und auch als Vortragsredner mit Schwerpunkt Hai-Biologie und Interaktion bekannt. Gemeinsame Erfolge feierten er und Dr. Erich Ritter Anfang dieses Jahres auf ihrer Vortragstournee „Haie – und ihre Angst vor Menschen".

Jetzt übernimmt Uli die Reiseleitung für ausgewählte SharkSchool-Reisen. Erste Einsätze sind für September und Oktober 2015 geplant. Dann begleitet er für Wirodive die „Hai-End“-Reisen auf die Bahamas zur karibischen Hai-Vielfalt und den Tigerhaien. Auf Laien wie Fortgeschrittene warten zwei Wochen Infotainment & Interaktion, die ihr Leben bereichern werden. Denn in Theorie und Praxis bringt ihnen Uli Erfurth die (menschliche) Seite der Haie näher und führt sie in ein Abenteuer, wie es nur wenigen Tauchtouristen je vergönnt sein wird. Mit Bio-Uli an ihrer Seite gehen selbst die etwas zurückhaltenden, ängstlichen Gemüter auf Tuchfühlung mit den Haien.Infos: www.wirodive.de/sharkschool-bahamas-2015.php oder unter www.sharkschool.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.