TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Wassersport im Atmosphere Kanifushi Malediven unter deutscher Leitung

Rubrik: Tauchreisen

Wassersport im Atmosphere Kanifushi Malediven unter deutscher Leitung

Sonntag, 20. Juli 2014, 10:03

Das Atmosphere Kanifushi Malediven ist das junge Reiseziel für die ganze Familie und eine Traumdestination für Wassersportler

Orientalische Süßlippe

Orientalische Süßlippe, Foto: www.photos-subjektiv.de

Der deutschen Dive & Sail Chef Alfons Straub bietet mit einer PADI lizensierten Tauchschule den Gästen des Resorts ganzjährig die Möglichkeit zum Schnorcheln, Tauchen und vielem mehr. Unentdeckte Tauchgebiete, intakte Korallenriffe und eine großartige Unterwassertierwelt warten auf ihre Entdeckung.

Die nördlich von Male gelegene Insel – mit zwei Kilometer Länge außergewöhnlich groß für die Malediven – entwickelt sich zum Paradies für Taucher und Wassersportler. Im Dezember 2013 eröffnete das Resort im sehr dünn besiedelten Lhaviyani-Atoll. Das Tauchteam erkundete zunächst die Spots in der Umgebung und zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Unterwasserwelt: The Shipyard, Fushivaru Thila, Anemone Thila, Alihaa Giri, Kani Medu Kandu und Hani Kandu sowie Rocks sind die bekanntesten. Kanifushi Island liegt an der westlichsten Spitze des Lhaviyani-Atolls, deshalb bietet sich auch die Möglichkeit, einige berühmte Tauchspots des Baa-Atolls zu besuchen. Rund um beide Atolle kann man das ganze Jahr über seltene Mantarochen beobachten.

Individuell planbare Tauchgänge am vorgelagerten Riff sowie tägliche Bootsfahrten zu den besten Tauchspots in der näheren Umgebung sind möglich. Zweimal pro Tag werden Bootsausflüge zu unterschiedlichen Schnorchel-Spots angeboten. Das Divecenter stellt für Taucher und Tauchanfänger selbstverständlich auch Leihausrüstung zur Verfügung. In der Tauchbasis des Resorts werden alle gängigen Kurse nach PADI-Standard angeboten – vom Anfängerkurs bis zum Rescue-Diver-Kurs (zertifizierter Tauchkurs).

Die Devise der Tauchbasis lautet: Sicherheit und Spaß. Eine Reihe von Wasserportaktivitäten und Kurse stehen darüber hinaus auf dem Programm: Windsurfen, Katamaran, Segeln, Speedboot, Wasser- und Jetski, Bananaboat, Kite Boarding und Big Game Fischen.

Das Atmosphere Kanifushi Malediven liegt im Lhaviyani-Atoll und ist mit dem Wasserflugzeug vom internationalen Flughafen Malé in nur 30 Minuten zu erreichen. Alle Villen des luxuriösen Resorts auf der zwei Kilometer langen Insel verfügen über eine große Open-Air-Veranda und sind jeweils zirka vier Meter voneinander entfernt. Damit bieten sie Privatsphäre mit uneingeschränktem Blick und direktem Zugang zu Strand und Meer. Die geräumigen Villen sind stilvoll eingerichtet und bieten alle ein Bad mit Whirlpool-Badewanne unter freiem Himmel. Kulinarische Köstlichkeiten und Cocktails werden rund um die Uhr serviert und sind im Platinum-Plus-Programm schon inbegriffen. Infos: www.atmosphere-kanifushi.com/de und www.diveandsailmaldives.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.