TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Weltrekordversuch: Achim Schlöffel wird Ende Juni durch den Ärmelkanal tauchen
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Weltrekordversuch: Achim Schlöffel wird Ende Juni durch den Ärmelkanal tauchen

Mittwoch, 13. Juni 2012, 07:53

In wenigen Tagen ist es soweit: Ende Juni 2012 will Achim Schlöffel beweisen, dass die technischen Möglichkeiten im Tauchbereich einen Reifegrad erreicht haben, der es erlaubt, den Ärmelkanal von Dover nach Calais zu durchtauchen – ohne auch nur einmal vorzeitig an die Wasseroberfläche zurückzukehren

Achim Schlöffel

Achim Schlöffel will den Ärmelkanal durchtauchen

Zentraler Ausrüstungsgegenstand für den geplanten Weltrekordversuch ist ein modifizierter Bonex Scooter-Shuttle, der es bei allen Testläufen auf eine Geschwindigkeit von 160 Metern pro Minute (= 9,6 km/h) gebracht hat – bei den bisherigen Modellen des Herstellers für Sporttaucher liegen die Spitzengeschwindigkeiten bei 85 Meter pro Minute. Dank der verbesserten Leistung und unter Ausnutzung der Strömungen, die der Profitaucher für sich arbeiten lassen wird, liegt die erwartete Durchtauchzeit nunmehr bei etwa acht Stunden. Vor der französischen Küste sind zwei Stunden Dekompressionszeit geplant, bevor der Münchener wieder trockenen Boden unter den Füßen haben wird.

Für die lückenlose Aufzeichnung des Tauchprofils sowie der Speicherung aller Daten zu Dokumentationszwecken zeichnet der Spezialhersteller Heinrichs Weikamp verantwortlich. Vor der drohenden Unterkühlung – die Wassertemperatur wird voraussichtlich bei 13° Celsius liegen – sollen entsprechend wärmeisolierende Unterzieher von fourth element schützen, die sich ebenfalls während der letzten Testtauchgänge bewährt haben.

Nur vor dem Lärm, der Achim Schlöffel beim Unterqueren der am meisten befahrenen Schifffahrtsstraße der Welt, zu schaffen machen wird – und nicht nur ihm – kann es kein Entkommen geben. Auch andere Lebewesen, die ihr gesamtes Leben im und um den Ärmelkanal herum verbringen, strapaziert dieses nie enden wollende Getöse gehörig. Aus diesem Grund hat der Weltrekordaspirant auch die Projektpatenschaft für die letzten Großen Tümmler in der Nordsee für die Umweltschutzorganisation Whale and Dolphin Conservation Society, WDCS, übernommen und sammelt Spenden unter: www.betterplace.org/de/groups/achim-taucht-fuer-delfine. Infos: www.xploreyourlimits.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.