TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Weltrekordversuch Tauchen durch den Ärmelkanal ist gestartet

Rubrik: Szene

Weltrekordversuch Tauchen durch den Ärmelkanal ist gestartet

Freitag, 29. Juni 2012, 08:53

Um 04.50 Uhr lokaler Uhrzeit heute morgen, Freitag, den 29. Juni 2012, hat Achim Schlöffel einen neuen Weltrekordversuch gestartet. Gelingt es ihm, die Herausforderung zu meistern, ist er heute Nachmittag als erster Mensch durch den Ärmelkanal getaucht

Achim Schlöffel

Achim Schlöffel bei einem Testtauchgang, Foto: © Mandy Schlöffel

Acht Stunden oder mehr in vollständiger Dunkelheit und Kälte sowie 55 Kilometer in strömungsreichen Gewässer, das zudem zu den meistbefahrenen Schifffahrtsstraßen der Welt zählt, liegen vor ihm. Doch Achim Schlöffel ist sich sicher, in wenigen Stunden den Weltrekord in der Tasche zu haben: „Mein Team und ich haben sehr lange auf diesen Moment hingearbeitet. Gedanklich geplant habe ich das Projekt schon als Teenager, doch erst vor zwei Jahren war die Technik ausgereift genug, dass eine taucherische Durchquerung des Ärmelkanals als realistisch erschien. Nachdem wir das Projekt im letzten Jahr wegen Problemen mit dem Rebreather verschieben mussten, fühle ich mich heute technisch, mental und körperlich bestens gewappnet, in wenigen Stunden vor der Küste von Calais mit dem Tauchrekord in der Tasche aufzutauchen." Infos: www.xploreyourlimits.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Klimawandel bedroht die schönsten Plätze der Erde

Sonntag, 19. November 2017, 10:18

Laut eines von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn, Deutschland, veröffentlichten Berichts ist die Anzahl der vom Klimawandel bedrohten Weltnaturerbestätten in nur drei Jahren von 35 auf 62 gestiegen, wobei Klimawandel die am schnellsten wachsende Bedrohung ist Der Bericht „IUCN World Heritage Outlook 2“ – der Nachfolgebericht des „IUCN World Heritage Outlook von 2014“ – bewertet zum ersten Mal, inwiefern sich die Aussichten für die Erhaltung aller 241...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.