TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Whites-Unterzieher „Thermal Fusion" ausgezeichnet
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Whites-Unterzieher „Thermal Fusion" ausgezeichnet

Montag, 25. Juni 2012, 22:01

Der Unterzieher „Thermal Fusion" von Whites wurde mit dem Polartec APEX Award ausgezeichnet

Whites Thermal Fusion

Ausgezeichnet: der Unterzieher „Thermal Fusion" von Whites

Polartec honoriert jedes Jahr Produkte, die den Spirit innovativer Bekleidung und Zubehör zeigen. Der Polartec APEX Award wird an Designer und Firmen mit dem am meist herausragenden Polartec basierten Produkten verliehen. Die Produkte werden nach Innovation, Design, Stil, Verarbeitung, Fit und Funktion beurteilt.

„Wir sind begeistert, dass der Thermal Fusion diesen Award erhalten hat", sagte Justin Balaski, Brand Manager Whites Manufacturing. „Damit erhält der Thermal Fusion einen Award, den schon Weltmarken aus dem Outdoormarkt wie Marmot, Patagonia und The North Face erhalten haben. Dieser Award zeigt die Innovation und Qualität unserer Produkte."

Der „Thermal Fusion" ist ein zweilagiger Unterzieher mit optimalen Wärmeeigenschaften, hoher Bewegungsfreiheit und guter Passform. Im Kern basiert der Unterzieher auf der ThermalCORE Technologie (Patent pending). Ähnlich wie bei dem Whites Trockentauchanzug „Fusion", besteht der Unterzieher aus zwei Hüllen. Die innere Hüllen aus Polartec Classic 200 Fleece ist sehr weit geschnitten und bietet damit die Bewegungsfreiheit. Die Außenhüllen aus Polartec Power Strecht Pro passt die Innenhüllen an den Körper des Tauchers an. Damit bietet der Anzug mit nur fünf erhältlichen Größen für jeden Taucher eine optimale Passform.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.