TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Wiedereröffnung der Werner-Lau-Basis in Sharm el Sheikh

Rubrik: Tauchreisen

Wiedereröffnung der Werner-Lau-Basis in Sharm el Sheikh

Mittwoch, 21. September 2016, 09:09

Gute Neuigkeiten für Taucher: Werner Lau öffnet seine Tauchbasis in Sharm el Sheikh am 1. November 2016. Der Grund für die Wiedereröffnung: Es gibt endlich wieder Direktflüge nach Sharm el Sheikh

Werner-Lau-Tauchbasis in Sharm el Sheikh

Ab 1. November 2016 wieder geöffnet: die Werner-Lau-Tauchbasis in Sharm el Sheikh

Durch die Wiederaufnahme der Direktflüge sind die Tauchgründe der Sinai-Halbinsel endlich wieder für Taucher erreichbar. Wie Werner Lau auf Facebook und in seinem Blog mitteilt, ist das Equipment der Basis bereits komplett gewartet und wartet wohl auch sehnsüchtig wieder auf Taucheinsätze … Ebenso dürften sich die alten und neuen Teammitglieder der Basis auf alte und neue Tauchgäste freuen.

Werner Lau setzt mit dem Re-Opening der Basis in Sharm, die aufgrund der instabilen Lage in Ägypten und der fehlenden Flugverbindungen seit 31. Dezember 2015 geschlossen war – wir berichteten – ein Zeichen der Hoffnung: für viele Taucher, die wieder in eines der schönsten Tauchreviere reisen können und auch für die Tauchbranche in Ägypten generell, die sehnsüchtig auf eine Wiederbelebung und Normalisierung des Tauchbetriebs wartet.

Infos: www.wernerlau.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Tiefseebergbau bedroht einzigartige Lebensräume

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:02

Tiefseebergbau bedroht einzigartige Lebensräume

Tiefseebergbau würde unweigerlich zum Verlust von Biodiversität führen, der nicht kompensiert werden kann. Das schreiben 15 Meeres- und Rechtswissenschaftler in einem Offenen Brief, der am 26. Juni 2017 in der Zeitschrift Nature Geoscience veröffentlicht wurde Die Regeln für die aufstrebende Tiefsee-Bergbauindustrie – einschließlich Umweltschutzmaßnahmen – werden derzeit von der Internationalen Meeresbodenbehörde (ISA), einem zwischenstaatlichen Gremium, entworfen. Die Autoren des Offenen Briefes verlangen, dass die ISA die Bedrohung für das maritime...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.